Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Kryptide, die nicht zur Hominologie oder Dracontologie gehören

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Konsi » 04.07.2010 13:51

Hallo @ all,

ich habe vor paar Tagen dieses gesuchte Insekt ebenfalls gesehen. Es war in der Bahn, ich schaute aus dem Fenster als plötzlich dieses Tier, Aussehen wie beschrieben und mind. 5 cm groß, an der Scheibe saß. Ich konnte es mir ganz genau ansehen und habe dies leider eine Sec. zu lange getan. Nachdem ich es nämlich fotografieren wollte, wurde es durch den Fahrtwind weggeweht.
Shice... das war echt ne Sache von 2 sec. nachdem dies nun missglückt war, war ich doch neugierig was das für ein Tier gewesen war.
Denn das Aussehen war schon kurios, wie beschrieben sehr dünn, aber der Stachel hässlich groß und spitz, ich konnte dem Tier richtig in die Augen schauen.

Es wirkte sehr ruhig und hat sich auf das Festhalten konzentriert. Das konnte ich gut erkennen, denn das Tier hat seine Beine immer wieder angepasst und umgesetzt.
Allein das Verhalten war komisch, es wollte einfach nicht loslassen. Als ich dann mein Handy in der Hand hatte , Kamera an und das Tier fotografieren wollte, war es weg. Einziger Rückstand leicht gelbliche Spuren an der Scheibe von außen.

Und vor allem war es ziemlich zäh, denn bis es endlich von der Scheibe geweht wurde, verging doch einige Zeit. Gesehen habe ich das Tier auf der Strecke von Gießen nach Fulda, ca. 20 Km nach Gießen Richtung Fulda.

Wenn ich das Vieh nochmal seh, dann werd ich es als 1. fotografieren !!!

MfG
Konsi
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon jari » 08.07.2010 16:42

hallo.
ich seh schon. fast 2 jahre inaktiv aber .....
war heute in wien und da spührte ich wie was auf meinem bein landete und dachte halt es sei eine mücke und nach einer typischen handbewegung killte ich das arme vieh. ich schaute runter und da flog so ein schwarz/gelbes ding in meinem schuh . ich dachte erst das es ne kleine wespe war und schüttelte das ding halb panisch aus meinem schuh und wunderte mich über das aussehen. es war definitiv keine schnarke. war kleiner und kompakter. 100% wie ne zu gross geratene mücke mit "rüssel" aber ohne stachel am hinterleib. ich hatte noch überlegt das ding mitzunehmen aber es dann sein lassen. hätte ich von den posts hier gewusst hätte ichs mitgenommen. mich würde es auch intressieren was es war. auf alle fälle is es auf mir gelandet. obs zum stechen oder ausruhen kam .. kein plan. wies geflogen ist weiss ich auch nicht ... nur wie es gefallen ist. also wenn ichs nochmal sehe werd ichs mitnehmen. also nicht aufgeben . will wirklich wissen was es ist. google hat mir nicht dabei geholfen.
jari
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon lullaby » 12.07.2010 00:08

Hallo an alle!
Ich weiß nicht, ob es vielleicht schon erwähnt wurde, aber ich denke, dass es sich beim gesuchten Tier um die "Kammschnake" handelt.
Wir hatten sie im Wohnzimmer und konnten sie nicht zuordnen, dann bin ich auf euer Forum gestoßen und das Tier auf dem Bild ist das gleiche gewesen...nach ewigem Suchen im Netz hat sich dann nur noch die Kammschnake angeboten. ;)
Hier mal ein Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kammschnake

Auf dem Bild ist allerdings das Männchen zu sehen, das Weibchen hat diese Härchen nicht an den Fühlern...stechen kann sie, trotz stachelähnlichem Gebilde aber wirklich nicht. *Phu* ^^
Hoffe, ich hab des Rätsels Lösung gefunden!

LG
lullaby
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon jari » 12.07.2010 09:01

ja. also das ist das tier was auf mir gelandet ist. also doch nur zum ausruhen gekommen :P danke für die info.
jari
 

Re:

Beitragvon jersy » 12.07.2010 12:33

hi lullababy, die Kammschnake fällt leider weg:

jersy hat geschrieben:
Simmi hat geschrieben:Hi!

Bisher hat hier wohl noch niemand an Kammschnaken gedacht:

Gruss Simmi


hallo simmi und willkommen,
lese doch bitte die erste hälfte diesen posts aufmerksam durch,
dort wurden kamm- sowie krähenschnacken angesprochen
und diskutiert. sie scheiden aber aus den dort genannten
gründen aus.
schön gruß
jersy


das ist auf Seite 2 dieses Threads schon behandelt worden
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Sunny » 19.07.2010 13:46

Hi!
Hillbilly, hast du denn jetzt die Insektenbeschreibung an Profis weitergegeben?
Auf irgendeiner Seite ( tut mir leid das ich nicht mehr weiß welche Seite das hier im Thread war ) wurde dir ja geraten die Insektenbeschreibung analysieren zu lassen. Würde mich interessieren was da jetzt bei rausgekommen ist.

ggglg Sunny=)
Sunny
 


Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Annie » 20.07.2010 16:31

Bestimmt nicht ...

das Thema existiert schon so lange und es wurde schon viel diskutiert ... hast Du alles gelesen? Der Widderbock ist es aus verschiedenen Gründen ganz sicher nicht...
edit: eine Expertenmeinung gab es ja: Seite 2, am 8.08.07 :)

Was aber das Tier von Konsi angeht... ich hatte auch schon mal ein langes gelbschwarzes Tier an meiner Autoscheibe gehabt, das selbst als ich losfuhr noch lange versucht hatte mitzufahren.... ich habe vor der Fahrt sogar ein Bild machen können... irgendwann war der Fahrtwind stärker ;-)

Bild

und kommt das hin @Konsi?
Liebe Grüße von
Annie
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~~~~~~~~ ><> ~~~~~~~~~~~~~
~~~ <>< ~~~~~~~~~~~~~~~~

"Nur wer hinsieht kann entdecken"
Benutzeravatar
Annie
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 876
Registriert: 31.05.2007 22:47
Wohnort: im schönen Siegtal

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Hillbilly » 08.08.2010 10:56

Guten Morgen, allerseits!

Zum "Stand der Ermittlungen": Die Entomologen, die ich anschrieb, antworteten mir schlicht nicht. Ob sie die Post nicht bekommen haben, oder mich für einen "Witzbold" hielten, weiß ich nicht. Von den bisher - also in den letzten Jahren - gezeigten Tieren ist keines das ominöse Stechinsekt. Da ich aber nicht der Einzige zu sein scheine, der es gesehen hat, hege ich doch noch Hoffnung, dass es irgendwann aufgeklärt wird. Entweder es ist etwas Altbekanntes, oder es ist etwas neu Eingeschlepptes oder ganz Neues.
Wäre ja nicht das erste Mal, dass in unseren Breiten etwas Neues entdeckt wird, gerade beim Krabbelzeug.
Ich selbst hatte mich etwas herausgezogen, nachdem ein Mitschreiber mich schon des Fakes bezichtigte, und ich mir so etwas nicht bieten lassen wollte. Ich weiß schließlich, was ich gesehen habe - und bin natürlich für jeden Hinweis dankbar.

Hillbilly
Hillbilly
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon razorback » 08.08.2010 22:31

Hillbilly hat geschrieben:
Die Entomologen, die ich anschrieb, antworteten mir schlicht nicht.



:mrgreen:
razorback
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Hillbilly » 08.08.2010 22:49

Hallo, razorback!

Wenn es mir nicht ernst wäre, hätte ich sie nicht angeschrieben. Du magst davon halten, was du willst, diese Tiere existieren, genau wie das Schnabeltier und das Okapi, bei denen es auch genug Zweifler gab.
Abgesehen davon: Die Existenz einer Insektenart in unseren Breiten ist - das müsste dir bewusst sein - sehr viel wahrscheinlicher als ein Carcharodon oder Loch-Ness-Monster.

Hillbilly
Hillbilly
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Titana » 01.10.2010 21:18

Hy,

also, ich verfolge den Thread ja nun auch schon seit dem Anfang ^^
Habe mir jetzt nochmal von anfang an alles durchgelesen und nochmal alle Bilder (leider über die Hälfte nicht mehr zu erreichen) angeschaut.
Wollte gerne selber nochmal suchen.

Aber man kommt immer wieder aufs selbe heraus - entweder sind es Schnaken, die ja wohl nicht stechen, auch wenn das Hinterteil manchmal bedrohlich wirkt, oder Mücken, die eigentlich immer zu klein für das beschriebene Tier sind.

Ich hab trotzdem nochmal folgende Schnaken und Mücken gefunden, die ich so (nach den noch erreichbaren Bildern zu urteilen), jetzt hier nicht gesehen hatte.
Mittlerweile sind es ja auch nur minimale Unterschiede, die und vom gesuchten Viech trennen.

Vielleicht kann man mit denen jaauch nochmal optische Merkmale einschränken:

http://www.flickr.com/photos/gillesgonthier/320521487/ (ein sehr schönes Bild, wie ich finde ^^)
http://www.flickr.com/photos/amyemilia/942787961/ (da schreibt derjenige zwar, das größte, was er bisher sah, aber auch nur ein inch)
http://www.flickr.com/photos/8435505@N07/2720793406/ (Fotograf schreibt auch "eines der größten")
http://www.flickr.com/photos/ophis/4742097852/in/photostream/ (kein Kommentar - sah nur interessant aus)

Besten Gruß,
Tanja
Benutzeravatar
Titana
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.10.2008 15:05
Wohnort: Bremen

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Hillbilly » 06.10.2010 22:02

Liebe Tanja,

erst einmal dankeschön für die Bilder. Tiger Crane Fly sieht dem Tier bisher von allen Bildern, die ich sah, am ähnlichsten.
Wenn die auch noch so dünn sind, wie die Tiere, die ich sah und so lang, und außerdem stechen, bzw. Blut saugen, könnte das in die Richtung gehen.

Hillbilly
Hillbilly
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Hightower » 23.08.2011 00:35

Hallo hillbilly
Ich habe vor ein paar tagen bei mir im schlafzimmer eine solche mücke gesehen. Ihr körper war zwar nur 2-3 centimeter gross aber auch gelb schwarz gestreift. Ich habe ein foto, doch leider weiss ich nicht, wie ich das foto in den forum kopieren kann. :nixweiss:
Hightower
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Marozi » 23.08.2011 12:10

Sofern du über einen eigenen Speicherplatz im Web (z. B. eigene Webseite, Mitgliedsaccount in einer Bildergalerie o. ä.) verfügst, kannst du i. d. R. dieses Bild mittels BBCode einbinden:
Code: Alles auswählen
[img]http://webadresse-des-speicherplatzs/bild.jpg[/img]
.
Ein anderer Weg wäre, beim Erstellen eines Beitrags die Bilddatei als Dateianhang hochzuladen (diese Möglichkeit findest du unterhalb des Textfelds). Und der dritte Weg schließlich wäre, mir das Bild zu senden und ich stelle es ein.
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Hillbilly » 23.08.2011 20:44

Hallo, allerseits!

Ich schaue in letzter Zeit nicht mehr so oft hier herein, da ich beruflich viel um die Ohren habe. Das Foto von diesem Tier würde mich interessieren, obwohl es eindeutig zu klein ist, vielleicht ist es ja ein Jungtier? Das Tier an der Windschutzscheibe kommt den von mir gesichteten Tieren schon recht nahe, obwohl mir bei der Aufnahme die Streifen etwas zu hell sind, was aber am Licht liegen kann. Wenn das Tier die von mir erwähnte Länge hatte, kämen wir der Sache schon näher.
Obwohl ich es eigentlich schon aufgegeben habe.

Hillbilly
Hillbilly
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Lutentio » 22.06.2013 23:11

Hallo,

verzeiht, wenn ich den kalten Kaffee jetzt wieder von Neuem aufwärme, aber heute habe ich ein Insekt gesehen, bei dem ich gleich an diese Diskussion denken musste. Ich wohne in Eurasburg südlich von München. Als ich heute Abend meinen Hund ausgeführt habe, sah ich auf einer Straße am Waldrand das besagte Insekt. Es sah aus wie eine riesige Mücke und war schwarzgelb gestreift. Da es vor mir die Straße hinunter flog, konnte ich ihm eine Weile folgen. Es flog nicht besonders schnell. Wenn ich ein Glas o.ä. gehabt hätte, wäre es mir vielleicht gelungen, es einzufangen, aber leider hatte ich nichts dabei. Und töten wollte ich es nicht.
In Büchern konnte ich diese Art nicht finden.

@Anni,
das Tier auf deinem Foto ist eine Eintagsfliege. Die tummeln sich im Sommer oft in der Nähe von Gewässern, wo sie ihre Eier ablegen. Die Eintagsfliegen stellen jedoch eine eigene Insektenordnung dar und sind mit den Fliegen und Mücken nicht verwandt.

"Mein" Insekt sah etwas anders aus. Die Färbung würde hinkommen: Sie war etwas blasser als bei dem Tier das Dadennisat mit dem Fotoshop erzeugt hat. Aber die Gestalt war anders. Eine Eintagsfliege mit ihren vier Flügeln und den langen Fortsätzen am Hinterleib hätte ich erkannt.

Vielleicht begegnet mir das mysteriöse Viech ja noch einmal und lässt sich tatsächlich fangen.

Gruß
Lutentio
Lutentio
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon BlackSun » 23.06.2013 09:44

Hallo,

nochmal kurz zum Tema gemeldet :D . Es gibt ja diverse gelb-schwarz getigerte Schnakenarten. hier mal eine Bildersuche: http://www.google.de/search?safe=off&q= ... sgajwYCAAQ
Gruß Sebastian

„Wenn man an solche Geschichten glaubt, gibt es eine Bestie, die dem Willen Davy Jones’ gehorcht, ein fürchterliches Ungeheuer mit riesigen Tentakeln, das einem das Gesicht wegsaugt und ein ganzes Schiff in die zermalmende Tiefe zieht: DER KRAKEN!“ - Joshamee Gibbs
Benutzeravatar
BlackSun
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 390
Registriert: 10.01.2005 02:37
Wohnort: Berlin

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon dadennisat » 23.06.2013 11:17

@BlackSun
Und wenn ich mich nicht irre hatten wir schon so ziemlich alle gelb-schwarzen Schnaken-Arten durch.
dadennisat
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon BlackSun » 23.06.2013 15:11

Wie ich schon in der heissen phase des treats behauptet habe halte ich das tier nachwievor entweder für eine hirngespinst oder ein verwechslung mit ner gelb schwarz getigerten schnake. :D
Gruß Sebastian

„Wenn man an solche Geschichten glaubt, gibt es eine Bestie, die dem Willen Davy Jones’ gehorcht, ein fürchterliches Ungeheuer mit riesigen Tentakeln, das einem das Gesicht wegsaugt und ein ganzes Schiff in die zermalmende Tiefe zieht: DER KRAKEN!“ - Joshamee Gibbs
Benutzeravatar
BlackSun
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 390
Registriert: 10.01.2005 02:37
Wohnort: Berlin

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Lutentio » 24.06.2013 20:41

Hi Black Sun,

leider funktioniert dein Link bei mir nicht.
Was schwarzgelb gefäbte Schnaken angeht, kenne ich nur die Kammschnake - und die schließe ich aus. Gibt es noch mehr Arten mit entsprechender Färbung?

Gruß
Lutentio
Lutentio
 

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon BlackSun » 24.06.2013 20:56

Gruß Sebastian

„Wenn man an solche Geschichten glaubt, gibt es eine Bestie, die dem Willen Davy Jones’ gehorcht, ein fürchterliches Ungeheuer mit riesigen Tentakeln, das einem das Gesicht wegsaugt und ein ganzes Schiff in die zermalmende Tiefe zieht: DER KRAKEN!“ - Joshamee Gibbs
Benutzeravatar
BlackSun
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 390
Registriert: 10.01.2005 02:37
Wohnort: Berlin

Re: Merkwürdige Riesenstechinsekten in Deutschland

Beitragvon Lutentio » 29.06.2013 19:59

Ui, danke für die Links! Wie ich sehe, gibt es mehrere Schnakenarten mit einem schwarzgelben Streifenmuster. Ctenophora ornata ist die gewöhnliche Kammschnake - die ist mir bekannt und scheidet aus. Sie hat auch keine so regelmäßige Schwarzgelbstreifung auf dem Hinterleib. Die anderen beiden Arten könnten es gewesen sein. Am ehesten tendiere ich zur Nephrotoma crocata.
Gruß
Lutentio
Lutentio
 

Vorherige

Zurück zu Kryptozoologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder