[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4765: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4766: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
Kryptozoologie-Online • Thema anzeigen - Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Kryptide, die nicht zur Hominologie oder Dracontologie gehören

Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon Vogel Greif » 30.01.2011 13:20



Bild


In der renomierten Nature erschien 1875 ein kurzer Bericht darüber, dass ein Lt. Sidney Smith von der H.M.S. Basilisk bei einem Landgang an der Nordküste von Neu Guinea zwischen Huon Bay und Cape Basilisk an mehreren Stellen große Haufen von Exkrementen entdeckte, die er mit denen eines Rhinoceros verglich. Außderm sei die umgebende Vegetation von einem großen Pflanzenfresser schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Präsenz eines großen Pflanzenfressers auf Neu Guinea sei hiermit belegt. (Walker, Alfred O., The Rhinoceros in New Guinea ; Nature, Volume 11, Issue 274, pp. 248, 1875 )
In der folgenden Ausgabe der Nature entbrannte durch einen Letter des Dresdners A.B. Meyer eine Diskussion über die tatsächliche Identität des Tieres: Meyer hält das Vorkommen eines Rhinoceros auf Neu Guinea für sehr unwahrscheinlich, teilt aber mit, dass er während seines Aufenthaltes an der Südküste von Neu Guinea von den Eingeborenen auf einen riesigen Pflanzenfresser mit einer Schulterhöhe von 6 ft. Aufmerksam gemacht wurde, der sehr selten sei und den Namen „devil pig“ trage. Beide Berichte zusammen ließen das Vorkommen eines großen vierfüßigen Pflanzenfressers auf Neu Guinea wahrscheinlicher erscheinen.
Walker rückt daraufhin in seiner Antwort von der Identifikation als Rhinoceros ab und veröffentlicht als Annex den genauen Bericht des Lt. Smith:
>>
1. The heap of dung first seen, which was quite fresh ( not having apparently been dropped more than half an hour), was so large that it excited Mr. Smith’s curiosity, and he called Capt. Moresby to see it. Neither of them knew to what animal to assign it. Quantities of dry dung were afterwards seen.

2. Shortly afterwards the Basilisk being at or near Singapore , Capt. Moresby and Mr. Smith paid a visit to the Rajah of Jahore, who a rhinoceros in confinement. Mr. Smith at once reported and pointed out to Capt. Moresby (who agreed with him) the strong resemblence between the dung of this animal and that they had seen in Papua.

<<
( Meyer, A.B., The Rhinoceros in New Guinea; Nature, Volume 12, Issue 275, pp. 268, 1875 )


Was für ein Tier sich hinter dem “Rhinoceros von Neu Guinea” verbirgt und ob es identisch mit dem “Devil pig” ist, ist bis heute ungeklärt. In der Folgezeit wurde von Kryptozoologen spekuliert, ob es sich bei diesen Kryptiden um Relikte der australasichen Megafauna handle, wie Diprotodontiden oder Palorchestiden (Beuteltapiren). Für diese Tiere gibt es zudem auch noch weitere Belege, bespielsweise im kulturellen Schaffen der Bewohner Neu Guineas.
Ganz von der Hand zu weisen ist auch die Möglichkeit von out-of-Place Sumatra- oder Javanashörnern nicht. So bleibt eine rätselhafte Anekdote aus dem späten 19. Jahrhundert, die zum Glück in der Nature für die Nachwelt erhalten blieb.
Wenn es allerdings einen Ort gibt, wo sich riesige Pflanzenfresser der Wissenschaft bis heute entziehen können, dann erscheint das dünn besiedelte und wenig erschlossene Neu Guinea dieser Ort zu sein.
Bild
Zuletzt geändert von Vogel Greif am 30.01.2011 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon Beren » 30.01.2011 16:03

Ich glaub Kryptozoologie wär nich Kryptozoologie wenn nich irgendwer schon spekuliert hätte, welche ausgestorbenen Säugetiere genau das denn jetzt sein könnten.

Ansonsten cool dass hier mal was neues/mir unbekanntes aufn Tisch kommt :)
Beren
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 762
Registriert: 14.08.2007 21:59

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon DeepJungle » 30.01.2011 17:33

Aloha

Stimmt finde ich auch :D Und vor allem ist es etwas mögliches und nichts Chupacabra und co.-artiges.Ich bin gespannt ob bald etwas neues rauskommt oder ob man irgendwelche Untersuchungen plant,etc...

Gruß

Robin
DeepJungle
 

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon freigeist » 30.01.2011 17:48

Es ist wohl eher davon auszugehen das Lt. Sidney Smith ein navigationsfehler unterlief und er irgendwo anders, im südostasiatischem insellabyrinth, an land ging, als in neu-guinea. Das ganze ist schon etwas abwegig.
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon Vogel Greif » 30.01.2011 18:07

Hallo freigeist,

eine Fehllokalisation - wie Du sie schilderst - kann getrost ausgeschlossen werden. Unter Capt. Moresby war die H.M.S. Basilisk ( siehe hier ! ) ab 1871 der Australian Station der britischen Marine unterstellt und unternahm 1874 hydrographische Vermessungen der Gewässer um Neu Guinea. Bei einer solchen Vermessungsfahrt an der Nordküste zwischen Huon Bay und Cape Basilisk (!, logischerweise von wem kartografiert ? ) ging Smith mit einer Mannschaft an Land, um Feuerholz zu holen. Einem Vermessungsschiff der Royal Navy zu unterstellen, sie könne ein indonesisches Eiland nicht von Neu Guinea unterscheiden ist schon ein bisschen blasphemisch :happy:
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon Marozi » 30.01.2011 18:40

Der russische Wissenschaftler Prof. Dr. W. G. Heptner vom Zoologischen Museum und Lehrstuhl für Zoologie der Wirbeltiere an der Universität Moskau führte in der die Werke des einst Neu Guinea bereisenden Dr. N. N. Miklucho Maklay ins Feld. Dieser lebte und bereiste die Insel immer wieder, sammelte Daten über Ureinwohner sowie natürlich die Flora und Fauna. In keinem seiner Werke konnte Heptner auch nur ein Wort von einem "Nashorn" oder einem "gigantischen Schwein" ausmachen, was Maklay nach Meinung Heptners auf jeden Fall beschrieben oder erwähnt hätte. Hinzu kommt, dass Maklay ein Jahr lang bei Huon Bay, nahe dem Sichtungsort Smiths, lebte und eben auch zu jener Zeit (1875) immer wieder auf Neu Guinea weilte.

Auch wenn Heptner das Vorkommen eines Sumatra-Nashorns nicht entschieden ablehnte und auf weitere Informationen von Reisenden hoffte, sah er in Smiths Schilderung nichts weiter als eine "Matrosenfabel".
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon Vogel Greif » 30.01.2011 18:49

Noch ein Link mit weiteren Literaturverweisen und einer eigenen Zusammenfassung :
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon freigeist » 30.01.2011 19:52

Ok, wenn ein Navigationsfehler ausgeschlossen werden kann, bleibt immer noch zu ergründen, warum wir in letzter zeit nach zahlreichen expeditionen nichts von diesen Nashörnern gehört haben. Soweit ich weiß ist auf neuguinea die ozeanische fauna vertreten(Wallace-Linie), wenn dort nashörner vorkämen müsste mann auch auf elefanten, tapiere, diese diversen große Wildkühe und andere asiatische faunen elemente stoßen, das ist nicht der fall, am warscheinlichsten ist ergo meiner meinung nach ein domestizierter vertreter der gattung sus oder Bos/Bubalus(z.b. Banteng).
Zuletzt geändert von freigeist am 30.01.2011 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Re: Das "Rhinoceros von Neu Guinea"

Beitragvon Marozi » 30.01.2011 20:51

"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg


Zurück zu Kryptozoologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron