[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4765: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4766: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
Kryptozoologie-Online • Thema anzeigen - Die San Francisco-Seeschlange

Die San Francisco-Seeschlange

See-, Fluß- und Meeresungeheuer

Moderator: Annie

Die San Francisco-Seeschlange

Beitragvon Shielagh » 07.11.2003 15:13

Dr. Ed Bousfield, Leiter der zoologischen Abteilung des Ottawa-Museums in Kanada, analysierte vor kurzem die Aufnahme eines "Seeungeheuers", das bei San Francisco fotografiert wurde.
Ein gewisser Dennis Dooley nahm das Bild am 7. August 2001 von einer Anlegestelle in der San Francisco Bay auf. Die Sonne ging gerade auf und Dooley wollte einige Fotos der Bay Bridge aufnehmen (er schaute dabei nach Osten). Während er Bilder schoss, erblickte er ein langes, schwarzes und dünnes Objekt im Wasser. Er dachte zunächst, es sei ein Kajak, das da von rechts nach links durch sein Blickfeld schwamm. Der Fotograf wartete, bis das Etwas in der Mitte des Bildausschnittes seiner Kamera war, und nahm ein Foto auf. Bevor er jedoch eine weitere Aufnahme machen konnte, war das Objekt verschwunden...
Erst einige Monate später ließ er das Bild entwickeln. Jetzt bemerkte er, dass - statt dem vermuteten Kajak - zwei schwarze Objekte aus dem Wasser schauten.
Dr. Bousfield vermutet, dass das rechte Etwas der Schwanz einer unbekannten Meeresspezies ist. Nach Computervergrößerungen erkannte er, dass das Tier eine runde Schwanzflosse trug - keine gespaltene, wie etwa ein Wal. Den Duchmesser des Schwanzes schätzte er auf 1,8 bis 2,7 Meter. Bousfield verglich alle bekannten großen Meerestiere mit dieser Flosse - keines stimmte überein. Das linke Objekt soll ein anderer Teil des Wesens sein, seine Länge beträgt vermutlich etwa 1,5 Meter.
Wenn das Foto nur ein einziges Tier zeigt, dann liegen die beiden Flecken im Wasser wahrscheinlich etwa 15 Meter auseinander.
Was dieses Bild wirklich zeigt, bleibt vorerst unklar. Vielleicht ist es ein großes Lebewesen, es könnte sich aber genauso gut um einen Baumstamm handeln. Auf den ersten Blick sehen die Objekte gar nicht so weit entfernt und damit auch nicht so groß aus, wie sie in Wirklichkeit sein sollen.
Hier ist das Bild zu sehen:
http://www.cryptozoology.com/gallery/ga ... 1068211934
Shielagh
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 761
Registriert: 23.09.2003 16:47
Wohnort: Halle (Saale)

Beitragvon Sven » 07.11.2003 19:48

Hi

so ein schlechtes Bild! Das könnte genausogut Schmutz auf der Linse gewesen sein!

mfG Sven "Animal" :roll:
Nichts ist besser als Gott! Aber ich bin immer noch besser als Nichts!

Bild
Benutzeravatar
Sven
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 511
Registriert: 15.06.2003 11:15
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Shielagh » 07.11.2003 20:07

Tja -- ich hab nicht gesagt, dass man zuviel erwarten sollte... Aber du hast recht, man sieht keine Wellen und keine Gischt, die dieses Objekt hervorrufen könnte.
Shielagh
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 761
Registriert: 23.09.2003 16:47
Wohnort: Halle (Saale)

Beitragvon Dromeus » 07.11.2003 20:59

Ich seh da nix, ich persönlich find aber die Reflektionen an manchen Wellen interessant, sieh schön nach Photoshop aus.
Dromeus
 

Beitragvon Shielagh » 07.11.2003 21:53

Offenbar hat Cryptozoology.com das Bild und alle Beiträge im Forum bezüglich dieses Themas gelöscht.
Fragt mich nicht, warum. :naja:
Shielagh
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 761
Registriert: 23.09.2003 16:47
Wohnort: Halle (Saale)

Beitragvon Sven » 08.11.2003 00:06

Hi

bestimmt will die Regierung was vertuschen! :lach: Denen ist wohl einfach aufgefallen, das es ein Fake ist! :ja:

mfG Sven "Animal" :roll:
Nichts ist besser als Gott! Aber ich bin immer noch besser als Nichts!

Bild
Benutzeravatar
Sven
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 511
Registriert: 15.06.2003 11:15
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Marozi » 08.11.2003 18:00

Seltsam, seltsam. Dennoch hier die ganze Geschichte:

Die zwei Zwillingsbrüder Bill und Bob Clark beobachteten am 5 Februar 1985 eine Gruppe von Seelöwen etwa 150 Meter entfernt in der ruhigen und klar zu überblickenden San Francisco Bay schwimmen. Ein weitere Seelöwe kam dann auf die Gruppe zugeschwommen, doch als die drei Meter lange, schwarze und röhrenförmige Kreatur aus dem Wasser auf die Seelöwen sprang, wurde den Brüdern klar das dieses Tier nicht zu der Gruppe gehörte. Die Seelöwen flohen aufgeregt in alle Richtungen davon. Der Jäger war äußerst schnell, so dass Bill und Bob nur noch sehen konnten wie er einige Male mit vertikalen Bewegungen schwamm. Die Seelöwen waren inzwischen nahe am Parkplatz, wo die Zwillinge ihr Auto geparkt hatten, angekommen und Bob meinte die Todesangst in ihren Augen förmlich zu sehen. Der Jäger machte noch einmal einen Versuch, sich sein Essen zu schnappen und war nur noch fünfundzwanzig Meter von den beiden entfernt und sie konnten die Kreatur näher in Augenschein nehmen. Sie hatte eine kurze, flache Schnauze und mindestens einen beinahe ein Meter langen, schlangenähnlichen Hals. Unabsichtlich krachte das Tier auf Felsen unter Wasser, prallte zurück und tauchte unter. Durch den Aufprall und den Rückzug des Tieres war kurz auch die weiße, leicht gelbliche Unterseite zu sehen. Diese war wie bei Alligatoren oder Schlangen in verschieden große Schuppensektionen unterteilt. Der mittlere Teil des Körpers war etwa sechs Meter lang und nicht wirklich schwarz, sondern mehr dunkelgrün und insgesamt von unterschiedlich großen Schuppen bedeckt. Durch die anhaltende Drehbewegung kamen auch an den Seiten zwei „Membrane“ zum Vorschein, die wie Flügel wirkten. Bob sah dann noch am Beginn und am Anfang der mittleren Sektion zwei Auswüchse, die wie stabilisierende Flipper aussahen. Als die Kreatur unter Wasser war, konnten die beiden noch einen schlangenähnlichen Kopf sehen. Das Tier schwamm dann mit den typischen Bewegungen von dannen. Zwar war niemals das Ende des Tieres sichtbar, doch die Zwillinge schätzten die Gesamtlänge auf achtzehn Meter.

Sowohl die Küstenwache, als auch Freunde und Bekannte der zwei nahmen diese Begegnung – humorvoll auf. Dennoch wurde er in der örtlichen Zeitung publiziert. Weitere Sichtungen der zwei Brüder folgten am 28.02., 01.03 und am 22.12.1985 wo es Bill gelang mehrere Fotos zu schießen. Die Jahre vergingen und auch die Sichtungen am 23.12.1986, am 24.01.1987 (wieder Fotos) und am 01.03.1987. Seit Beginn der Sichtungen versuchten die Brüder auch, hinter das Geheimnis dieser Kreatur zu kommen. Dazu wurden neben etlichen Zoologen auch einige namhafte Kryptozoologen kontaktiert. So unter anderen auch Bernard Heuvelmans, Richard Greenwell oder Edward Bousfield und Paul LeBlond. Die Reaktionen verliefen von „sensationell“ bis hin zu „könnte alles mögliche sein“.

Bob und Bill Clark sind nach einer langen Pause zwischen 1989 und 1996 wieder aktiv auf der Suche nach der San Francisco-Seeschlange und sammeln alle Sichtungen und Berichte die es gibt.

Eine genauere Beschreibung der Kreatur und der Sichtungen findet ihr in Craig Hainselmans „Crypto Spezial 1 – Dracontology“
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Dromeus » 11.11.2003 12:29

Ach diese Sichtung soll das sein, interessant. Ich frag mich, warum nur die Brüder das Tier sehen und sonst kein anderer. Wenn die Seelöwen die Beute der Seeschlange darstellen wieso sieht man sie dann nicht öfter? Wänn der Bericht nicht etwas über Reptilien Merkmale sagen würde, würde ich behaupten es ist eine Haigattung die die Brüder gesehen haben.
Dromeus
 

Beitragvon Divemaster » 11.11.2003 15:55

Textet doch mal bitte einen link zu einem Bild rein würd mich mal interresieren.
Also ich hab von dem ganzen noch nie was gehört das einzige was mich stutzig macht iss die Beute also die Seelöwen......erinnert mich irgendwie an einen Killerwal die sind ja meist schwarz aufm Buckel und jagen auch Seelöwen naja ich warte mal das Bild ab.
Divemaster
 

Beitragvon Shielagh » 11.11.2003 18:49

Shielagh
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 761
Registriert: 23.09.2003 16:47
Wohnort: Halle (Saale)

Beitragvon crazydwarf » 12.11.2003 07:20

crazydwarf
 

Beitragvon Divemaster » 12.11.2003 08:17

Divemaster
 


Zurück zu Dracontologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron