Japans angeblicher Tsunami-Globster

See-, Fluß- und Meeresungeheuer

Moderator: Annie

Japans angeblicher Tsunami-Globster

Beitragvon Marozi » 14.10.2015 21:22

Diese Geschichte über einen "Globster", der angeblich "angeschwemmt wurde nach Japans Tsunami" geht seit einigen Tagen viral im Internet herum: http://www.dailymail.co.uk/news/article ... nimal.html. Der Tsunami war 2011, meine Recherchen haben jedoch ergeben, dass diese Überreste bereits 2010 auf der japanischen Insel Yabuchijima gefunden wurden (http://ryuqspecial.ti-da.net/e2798117.html). Ich habe außerdem Fotos in guter Qualität (http://13shoejiu-the.blog.jp/archives/51788642.html) und das originale Video - ebenfalls in guter Qualität und nicht wie in den jetzigen Artikeln verschwommen und verwackelt - gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=lIJ8JPcQAcw&

Nach der Dimension und der Form zu urteilen, ist es sicherlich ein "Globster", was nichts anderes meint als Überreste eines Wals. Die Körperform ist meiner Meinung nach suggestiv für einen Pottwal bzw. für den Kopf eines Pottwals. Hierzu würde auch eine Öffnung auf der linken Oberseite des Kopfes passen, was zum einzelnen Blasloch eines Pottwals passt (siehe angehängtes Bild).

Spricht jemand japanisch und kann etwas aus den Artikeln bzw. dem Video beitragen, was die o. g. Einschätzung bestätigen würde?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Zurück zu Dracontologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron