[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4765: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4766: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
Kryptozoologie-Online • Thema anzeigen - Unidentifizierte gallertartige Masse in Chile angeschwemmt

Unidentifizierte gallertartige Masse in Chile angeschwemmt

See-, Fluß- und Meeresungeheuer

Moderator: Annie

Unidentifizierte gallertartige Masse in Chile angeschwemmt

Beitragvon Marozi » 02.07.2003 18:34

An der chilenischen Küste wurde bereits in der letzten Woche eine riesige, zwölf Meter große unidentifizierte Masse angeschwemmt. Nach Angaben der chilenischen Küstenwache, handelt es sich nur um einen kleinen Teil des gesamten Kadavers der zuerst vor der Küste zusammen mit einem toten Buckelwal gesichtet wurde. Ein angeschwemmter Wal, lautete auch die ersten Annahmen. Doch die chilenische Experten fanden keinerlei Knochen, die ein Wirbeltier selbst in einem derartigen Zustand noch hätte. Die Masse wäre auch zu groß und für Walhaut und würde auch nicht danach riechen bzw. sich anfühlen, so die Meeresbiologin Elsa Cabrera, Direktorin des „Centre for Cetacean Conservation“ in Santiago. Ob es sich hier vielleicht um einen Riesenkalmar handelt (dem einige Organe fehlen würden) oder um eine völlig unbekannte Spezies ist noch unklar.

Die bisherigen Erkenntnisse weisen erstaunliche Parallelen zu den sog. „Globsters“ auf. Diese gallertartigen Massen werden immer wieder an Küstenabschnitten angeschwemmt, wobei das hinter diesen Kadavern steckende Tier bzw. Tiere bislang nur vermutet werden können. Die Theorien reichen von einem pazifischen Manta-Rochen über Wale und Riesenhaien bis hin zu dem gigantischen Riesenkraken (nicht Riesenkalmar und nicht der Riesenkrake Enteroctopus dofleini!) schlechthin.

BBC-Beitrag mit Bild der Masse:

CNN-Beitrag mit Bild der Masse:
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Marozi » 03.07.2003 18:30

Der in Chile gefunde "Globster" bringt frischen Wind in die etwas angestaubte Diskussionen um diese unidentifizierten Strandkadaver. Kurz nach Bekanntwerden des unglaublichen Fundes in dieser Woche erhielten die chilenischen Forscher, allen voran Elsa Cabrera, massenweise Anfragen von internationalen Zoologen und Institutionen. Nach unbestätigten Meldungen haben die chilenischen Forscher vor, einige konservierte Proben an französische Forscher zu übersenden, die zeitgleich mit den Chilenen eine DNA-Analyse durchführen werden.

Ähnliche Analysen wurden bereits in der Vergangenheit an Proben derartiger Massen durchgeführt. So wurde z. B. eine Probe des St. Augustine Globsters durch den Zellbiologen Joseph Gennaro 1986 untersucht der im wesendlichen feststellte, dass das Gewebe am meisten dem von Oktopoden ähnelt. Einige Jahre später analysierten Sidney K. Pierce und Gerald N. Smith weitere Proben dieser Masse. Nach ihren Aminosäureproben kommen die beiden Forscher zum Schluss, dass der St. Augustine Globster ein homiothermes Tier sein muß, evtl. einem Wal. Beide Analysen hinterlassen viele Fragen und beide Analysen brachten das Rätsel um die Globster keinen Schritt weiter ins Licht, denn beide sind (absolut zu Recht) umstritten. Ob diese Analysen überhaupt mit dem jetzigen Fund vergleichbar sind ist jedoch umstrittzen, denn der St. Augustine Globster ähnelt absolut nicht dem chilenischen Fund.

Der neuseeländische Zoologe Steve O'Shea, "Kurator des National Institute of Water and Atmospheric Research" und dem Interessierten auf dem Gebiet der Cephalopoden kein Unbekannter, hat nach ersten Betrachtungen der vorhandenen Bilder einen Gigantischen Oktopus ausgeschlossen. Vielmehr glaubt er es handelt sich um Walhaut oder den sog. Walblubber. Dazu würden auch die Berichte um den zweiten Buckelwal passen, der noch auf hoher See von der chilenischen Küstenwache gesichtet wurde. Hierbei könnte es sich um den Partner des toten Tieres handeln.

Update:

Slideshow mit mehreren Aufnahmen der Masse:
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Dromeus » 03.07.2003 19:46

Sieht ziemlich unangenehm aus das Zeug. Unterscheidet sich nicht stark von den anderen Kadavern die ich mal auf Fotos gesehen habe. Die Walblubbertheorie ist interessant. Ich denke mir das durchaus hinkommen könnte. Ein Buckelwalkadaver und der Kadaver eines anderen Tieres sind schon komische Zufälle
Dromeus
 

Beitragvon Marozi » 11.07.2003 20:01

Forscher des Museums für Naturgeschichte Santiago haben offenbar als erste den geheimnisvollen Globster identifiziert. Die beiden Wissenschaftler Sergio Letelier and Jose Yanez sagten heute, dass es nicht einmal nötig war eine DNA-Analyse der ihnen übersandten Probe durchzuführen. Beide konnten eine nur bei Pottwalen vorkommende Drüse identifizieren.
Stirbt ein Pottwal, verrottet er bis nur noch die Knochen und eine halbflüssige Masse von Haut und Blubber übrigbleibt. Die Forscher vermuten, dass die schwereren Teile wie Knochen u. ä. auf den Grund sinken, während Blubber und Walhaut noch auf der Oberfläche treiben. An die Küste geschwemmt, sieht diese Masse dann aus wie ein Gigantischer Oktopus, da das Spermaceti-Organ seine Form nahezu beibehält.
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Marozi » 26.08.2003 19:42

Elsa Cabrera, die Direktorin des „Centre for Cetacean Conservation“ in Santiago, die sich zur Unterstützung bei der Identifizierung der geheimnisvollen Masse an zahlreiche Forscher auf aller Welt gewandt hat, hat nun offiziell die Identifikation bestätigt. Zwei unabhängige Analysen haben bestätigt, dass es sich um die Überreste eines Pottwales handelt. Man fühle sich glücklich nach diesen Expertisen, da man Millionen von Menschen geholfen habe den Ozean besser zu verstehen, so Elsa Cabrera. Man hoffe, dass alle beteiligten Forscher und Institutionen ihre Ergebnisse veröffentlichen werden.
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg


Zurück zu Dracontologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder