[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 488: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4765: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4766: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3897)
Kryptozoologie-Online • Thema anzeigen - Gastornis: Der Schrecken des Eozäns war Vegetarier

Gastornis: Der Schrecken des Eozäns war Vegetarier

Dinosaurier und andere ausgestorbene Tierarten

Gastornis: Der Schrecken des Eozäns war Vegetarier

Beitragvon Tobias » 18.04.2014 16:44

Hallo,

BBC-Doku "Die Erben der Saurier", 1. Folge, Europäische Regenwälder des Eozäns: Die Messel-Fauna. Eine Gruppe von Propalaeotherium-Urpferdchen verliert ihre Wachsamkeit, nachdem sie von vergorenen Trauben gefressen hatten. In einer dramatischen Szene bricht ein mannshoher, blau befiederter Laufvogel mit riesigem Schnabel aus dem Unterholz, greift mit dem Schnabel eines der kleinen Urpferde und schüttelt es zu Tode. Der Kommentator beendet die Szene mit den Worten "Das Eozän ist eine Zeit, in der Vögel Pferde fressen."

Bild
Ein Gastornis trägt ein Messel-Urpferdchen im Schnabel, wohl eine falsche Vorstellung der Macher der BBC-Doku.

Doch er (und die Macher der Szene) hat sich geirrt: Gastornis, so der Gattungsname des Vogels, war wahrscheinlich kein Fleischfresser und hatte eher selber Interesse an den Trauben, als an den Urpferdchen. Das belegt eine neue Studie, die diesen Monat in der Zeitschrift "Naturwissenschaften" veröffentlicht wurde. Delphine Angst von der Uni Lyon und andere Autoren untersuchten unter anderem das Kohlenstoff-Isotop 13C an fossilen und rezenten Vögeln und Säugetieren mit bekannten Ernährungsstrategien. Dabei zeigte sich eine deutliche Übereinstimmung der 13C-Werte mit pflanzenfressenden Tieren, nicht mit Räubern.
Gleichzeitig untersuchte man morphologische Merkmale des Kiefers, Ansatzzstellen für Muskeln und Hornschnabel.

Diese Ergebnisse decken sich mit Hinweisen der Bonner Arbeitsgruppe um Thomas Tütken, der an der Calcium-Isotopen-Zusammensetzung fossiler Knochen des Gastornis aus dem ehemaligen Braunkohletagebau Geiseltal in Sachsen-Anhalt gearbeitet hat.
Ähnlich wie bei Kohlenstoff gibt es auch bei Calcium verschiedene, chemisch gleiche, jedoch unterschiedlich schwere Isotope in der Umwelt. Anders als bei Kohlenstoff ist hier ein leichtes Isotop interessant, es reichert sich entlang der Nahrungskette in Knochen (und Zähnen) an: Pflanzenfresser haben wenig von diesem Isotop, Fleischfresser 1. Ordnung mehr und 2. Ordnung einen noch höheren Anteil. So kann man auch an Knochen unter günstigen Umständen (wie sie im Geiseltal vorliegen), das Trophieniveau einer ausgestorbenen Art bzw. eines subfossilen Organismusses ermitteln.
Auch diese Daten zeigen, dass die Gastornis-Arten Pflanzenfresser waren.

Damit sind neue, sehr belastbare Werte aus zwei unterschiedlichen, chemisch-physiologischen Quellen und eine weitere morphologische Untersuchung in die sehr alte Diskussion um die Ernährungsweise der Riesenvögel des Eozän gekommen. Die Darstellung der BBC ist kaum zu halten.

Eins dürfte an der BBC-Doku dennoch stimmen: Ein durch das Gebüsch brechender Gastornis wird eine Gruppe Urpferdchen in die Flucht schlagen, ganz gleich, ob er nun auf das Pferd oder auf die Trauben aus ist.

Links:
Abstract der von D. Angst
über die Arbeit von D. Angst
über die Arbeit von T. Tütken

Schöne Grüße

Tobias



Allgemeine Infos hierzu:
Gastornis ist eine Gattung heute ausgestorbener, extrem großer und flugunfähiger Vögel, die man in die Nähe der Gänsevögel stellt. Man kennt die Gattung aus Europa und Nordeuropa, wo sie zwischen 62 und 41 Millionen Jahren vor heute lebte.
Die Tiere lebten am Boden und bewegten sich wohl eher langsam fort, was auch für pflanzliche Nahrung spricht.
Wesentliche Funde stammen unter anderem aus Walbeck in Sachsen-Anhalt, dem Geiseltal und der Grube Messel, ebenso aus dem Mont de Berru bei Reims in Frankreich, aus London und Belgien. Auch in Nordamerika gibt es zahlreiche Funde, vor allem aus dem unteren Eozän mit über 50 Fundstellen, die Weichteilgewebe, Federfunde und Eier einschließen. Ebenso gibt es Spurenfossilien.
Heute erkennt man üblicherweise fünf Arten der Gattung Gastornis an, die kleinste Art erreichte nur die Hälfte der Größe eines heutigen Straußes, die größte Art war mehr als mannshoch und erreichte ein Körpergewicht von -je nach Rekonstruktion- 100 bis 175 kg. Früher fasste man die amerikanischen Funde in der Gattung Diatryma zusammen, heute gilt sie als Synonym zu Gastornis.
"Je ungewöhnlicher eine Tatsache ist, die zu beweisen ist,
um so eindeutiger muss der Beweis sein, um akzeptiert zu werden."

J. Meldrum
Benutzeravatar
Tobias
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1390
Registriert: 27.04.2005 10:57
Wohnort: NRW

Re: Gastornis: Der Schrecken des Eozäns war Vegetarier

Beitragvon Ahuizotl » 22.04.2014 09:57

Eine raubende Gans kann man sich auch schwerlich vorstellen...
When something happens in the next county, we all get excited, but how many of us go take a look at it? If it is not pleasant or impugns our local community, we usually assert it is a hoax.
Benutzeravatar
Ahuizotl
Schüler
Schüler
 
Beiträge: 53
Registriert: 21.09.2011 10:23
Wohnort: Köln

Re: Gastornis: Der Schrecken des Eozäns war Vegetarier

Beitragvon Beren » 22.04.2014 14:43

Beren
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 762
Registriert: 14.08.2007 21:59


Zurück zu Paläozoologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder