Positive Resonanz tut auch mal gut

Neue Inhalte, Funktionen, Bereiche usw.

Positive Resonanz tut auch mal gut

Beitragvon Marozi » 10.07.2009 18:44

Wer freut sich nicht, wenn andere die eigene Arbeit positiv bewerten? Daher hat es mich auch gefreut, dass Frau Gaby Schulemann-Maier für die Agentur Global Press eine solche positive Bewertung für Kryptozoologie-Online schrieb die ich heute beim surfen fand.

Das Portal Kryptozoologie-online.de bietet umfangreiche Textsammlungen und Bildmaterial zu sagenumwobenen Kreaturen sowie in jüngster Zeit neu entdeckten Tieren [...] Ein Beispiel für eine solche Art, deren abenteuerliche Entdeckungsgeschichte auf dem Portal ausführlich erzählt wird, ist das in Afrika beheimatete Zwergflusspferd oder Mwe-mwe.


Gerade auch das Herausgreifen des Mwe-mwe-Artikels zeigt mir, dass nicht nur aktuelle Geschehnisse als interessant empfunden werden, sondern eben auch die „historische“ Seite der (Krypto-)Zoologie. Ein Aspekt, der mir deshalb wichtig erscheint um zum einen die Beziehung zur Zoologie noch näher zu definieren und zum anderen um den Blick auf andere Kryptide zu schärfen.

Kouprey, der Autor des erwähnten Artikels, hat einige Mühe und Zeit investiert um zu recherchieren, zu schreiben und zu optimieren. Es lohnt sich also wie man am Feedback lesen kann und daher möchte ich dies gleich nutzen um auch andere zu ermuntern, die Spaß und Freude am Schreiben haben, uns eigene Beiträge zu senden. Der Fairness halber und um niemanden zu enttäuschen sei im gleichen Atemzug jedoch auch gesagt, dass eine qualitative und im gewissen Rahmen eine fachliche Schreibarbeit vorausgesetzt wird. So wie die Kryptozoologie nicht ausschließlich studierenden oder Studierten vorbehalten ist, so erwarten auch wir nicht von vornherein Artikel von solchen. Es sind alle angesprochen, die sich gut auszudrücken wissen und fit sind im Recherchieren von Daten, Fakten und Hintergründen (Hilfestellung im Rahmen unserer Möglichkeiten ist hier natürlich selbstverständlich), die sich Wissen in relevanten Gebieten wie zum Beispiel der Zoologie angeeignet haben oder dies im Rahmen der Recherche tun und dabei wissenschaftliche Grundsätze und Erkenntnisse nicht außer acht lassen - anders ausgedrückt: Freunde des Paranormalen und von Pseudowissenschaften (Stichwort „Supervampiralienkänguru & Co.“) werden es eher schwer haben... :wink:

Wer also Interesse hat, legt vielleicht nicht gleich los sondern meldet sich beim Waldlöwen und lässt sich kurz beschnuppern, damit ich weiß und einschätzen kann mit wem ich es zu tun habe und um seine Artikelidee(n) mit unseren Plänen abzustimmen. Hier sei gleich noch angemerkt, dass insbesondere für den Bereich Hominologie Bedarf besteht. :schreiben:
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Zurück zu Ankündigungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron