Bücher

Themenspezifische Bücher, Zeitschriften, DVD's, Spielfiguren usw.

Beitragvon Kouprey » 14.08.2005 14:58

Kouprey hat geschrieben:Hast das jemand hier schon gelesen?
http://www.amazon.com/exec/obidos/tg/de ... 5?v=glance


Lesenswert:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 22-5258960
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon DeLoys Affe » 16.08.2005 13:13

Falls man des Englischen mächtig ist sollte dieses Buch als Standard-Nachschlagewerk in keiner Sammlung fehlen:

www.amazon.com/exec/obidos/tg/detail/-/0684856026/qid=1124194098/sr=8-1/ref=pd_bbs_1/103-5525491-8368616?v=glance&s=books&n=507846

Im Bezug auf alte Reiseberichte und Sichtungen wäre auch dieses Buch erwähnenswert:

www.amazon.com/exec/obidos/tg/detail/-/0941936740/ref=cm_bg_d_15/103-5525491-8368616?v=glance[/img]
DeLoys Affe
 

Beitragvon Tasmanian_Tiger » 22.08.2005 13:11

Für die Beutelwolf Fans unter euch empfele ich " Der Beutelwolf" von H. F. Moeller.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 56-6526168

LG

Tasmanian_Tiger
Tasmanian_Tiger
 

Beitragvon Kouprey » 28.08.2005 21:44

Scheint was für Mokele'Mbembe -Fans zu sein:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 20-8689624
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon Kouprey » 17.09.2005 18:26

Hat einer von Euch zufälligerweise dieses Buch gelesen? Ich hielt es vor drei Jahren in einem Barnes & Nobles Buchladen in den Händen, kaufte es aber nicht. Ist es empfehlenswert?

http://search.barnesandnoble.com/bookse ... 6509&itm=1

Oder das hier:
http://search.barnesandnoble.com/bookse ... 3350&itm=4

TIA
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 06.01.2006 16:48

ich würde mich freuen, wenn ihr mir tips geben könnt, für eine gute
tier-enzyklopädie. die meisten meiner "allgemeinen" bücher sind einfach schon zu alt. reptilien-fachbücher hab ich gute und auch aktuelle, aber wie die beispiele mit dem condor und zuletzt die "welsbeschreibung", zeigen doch ein deutlich manko bei der "allgemeinen literatur" in meinen schränken :oops:
also immer her mit euren vorschlägen :D
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Cronos » 06.01.2006 17:02

Hier führt an sich kein Weg an "Die große Enzyklopädie der Säugetiere" vorbei. Dieses Buch ist aufgrund seines enormen Umfanges seinen Preis allemal wert und behandelt praktisch alle wichtigen (die unzähligen Arten an kleinen Nagern und Fledermäusen werden nur aufgeführt und nicht alle erläutert, ansonsten sind aber praktisch alle bekannten Säuger vertreten) Arten, und das auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sogar Saola, Riesenmuntjak oder Kouprey (nein, nicht der im Forum, sondern die Rinderart) werden behandelt. Sehr gut sind auch die Bilder, dazu kommen noch zahlreiche Abhandlungen über Anatomie, Verhalten und Evolution. Alles in Allem ist dieses Buch ein absolutes Muss.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 52-8576265
Benutzeravatar
Cronos
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.04.2004 20:25
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Kouprey » 06.01.2006 17:38

Wundert mich, dass das nicht bereits schon erwähnt wurde. Ein wirklich empfehlenswertes Buch(obwohl ich nicht drin bin :wink: )-wie auch das (leider noch) teurere Pendant für die Vögel.
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 06.01.2006 19:17

oh ja, das sieht sehr gut aus. danke euch!
die ornithologie steht mir nicht so gaanz nah, dafür eher die insekten und wirbellosen wie spinnentiere. gibt es da auch etwas wirklich empfehlenswertes?
den preis für die vorgeschlagene enzyklopädie finde ich auch durchaus nicht zu teuer. meine frau musste sich letztens dieses buch http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 48-5447201 kaufen und dagegen komme ich ja richtig günstig bei weg.

hier mal mein jetziges nachschlagewerk (gilt allerdings nicht für reptilien :) )
http://www.antiquario.de/webcgi?START=A ... 16-20774_1
jaja ich kann euch ja bis hier lachen hören :wink:

auf jedenfall werd ich demnächst mal den buchhändler meines vertrauens aufsuchen und mir euren vorschlag mal ansehen.
schön dank und schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Cronos » 06.01.2006 19:33

Also was natürlich immer noch für fast alles sehr empfehlenswert ist, ist die Reihe "Grizmeks Tierleben". Die ganze Box mit 14 Bänden ist ziemlich teuer, aber die einzelnen Bände kann man auch so für recht moderate Preise erwerben. Die Bände sind zwar noch aus den 70igern, und aber immer noch größtenteils immer noch unschlagbar in der Vielfalt behandelten Tiere und Themen.
Benutzeravatar
Cronos
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.04.2004 20:25
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon jersy » 06.01.2006 20:01

ein rezent bei amazon schlug auch den
"grzimek" als ausführlichere alternative vor,
aber ich denke, ich bin mit der enzyklopädie besser drann, da ich ehrlich gesagt nicht besonders erpicht darauf bin, noch so einen bock zu schießen wie bei der geschichte mit dem condor 8) .
da sollte es doch ein 100% ig aktuelles nachschlagewerk sein.
als ergänzung könnte ich mir den "ich hab da heute mal wieder etwas besonders possierliches mitgebracht"-grzimek jedoch vorstellen.
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Cronos » 06.01.2006 20:21

Im Grizmek kommen oft auch sehr ausführliche Naturbeobachtungen, oder solche aus Zoo oder auch Heimtierhaltung, Geschichte im menschlichen Umfeld etc, und ausführlichere Essays über die bekannteren Arten, während weniger spektakuläre teilweise nur recht kurz beschrieben werden.
Benutzeravatar
Cronos
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.04.2004 20:25
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Kouprey » 06.01.2006 22:26

Inzwischen gibt's auch eine neue Grzimek-Ausgabe(ich habe die Säugetier-Bände vor mir) mit ausgezeichneten neuen Infos.
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 07.01.2006 13:29

dann dürfte dies die neuauflage sein?
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 48-5447201

wenn dort den die neuesten fakten aus der biologie eingeflossen sind, wird dort hoffentlich auch stehen, das der kondor eben nicht mehr zu den greifvogeln zählt, oder? manoman...peinlich. ich bin der ornithologie zwar nicht besonders zugetan, dennoch dürften mir derartige patzer nicht unterlaufen. 8)

zum buchband, zitat:
"Grzimeks Tierleben in 13 Bänden
- Zusammen fast 7.800 Seiten
- Mit 8.000 Farbbildern und 2.400 Zeichnungen"
da sind preise um die hundert euro zwar eine menge holz, aber bei dem gegenwert an wissen eigentlich ein sehr guter preis.


da bin ich noch am schwanken, was nun das richtige ist. aktueller scheint mir noch "die große enzyklopädie der säugetiere"- wenn jedoch die "grzimek- bände" aktualisiert sind und ebenfalls auf den neuesten stand gebracht wurden, empfehlen sie sich warscheinlich eher.
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Kouprey » 07.01.2006 19:16

Nein, die Auflage meine ich nicht. Leider habe ich die Bücher gerade wieder zurückgegeben-ich geb' Dir bei Bedarf den richtigen Titel. Meiner Ansicht nach bist Du allerdings mit der Enzyklopädie besser dran-die Grzimek-Werke gibt's in jeder Bib zum Nachschlagen.
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 07.01.2006 20:18

wahrscheinlich mache ich es so, daß ich mir die enzyklopädie als erstes kaufe und dann nach und nach die für mich relevanten teile der grzimek bände.
das geht nicht gleich so auf den geldbeutel und ich bin wieder "up to date"-jedenfalls was die literatur betrifft :)
vielen dank für eure tips
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Kouprey » 07.01.2006 20:24

Was auch ganz OK, aber z.T. etwas oberflächlich ist(was bei der Fülle auch irgendwie verständlich ist):

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 02-4461629
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 07.01.2006 20:33

@kouprey:
damit ich den fragen thread nicht dichtposte mach ich hier mal weiter.
"a gap in nature" ist bestimmt sehr interessant, da werd ich auch eine möglichkeit finden, mir das mal auszuleihen. das gibt so viele gute bücher, so alt kann ich garnicht werden um sie alle zu lesen. kennst du eigentlich das buch "überlebensformeln" von ,ich glaub der autor heißt vitos b. döscher? auch schon älter, aber sehr gut beschrieben warum sich tiere so und nicht etwa anders verhalten-jetzt hätt ich schon fast geschrieben "handeln".
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Kouprey » 07.01.2006 20:42

Vitus B. Dröscher? Kenn' ich; ist aber leider schon z.T, überholt-wie auch Lorenz' "Das sogenannte Böse"-aber dennoch beide Grundlage heutiger Verhaltensforschung.
http://www.amazon.de/exec/obidos/search ... 02-4461629
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 07.01.2006 21:16

ich meine nur buch "überlebensformeln" . der autor ist dieser vitos b. dröscher. leider hab ich dazu keinen link finden können, wo es gut abgebildet ist. nur diesen link hier:
http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?Vi ... egory=7539

hat mir als junge gut gefallen und mich auf die verhaltensforschung aufmerksam gemacht. ich glaube das buch wurde hier auch schon im forum angesprochen.
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Kouprey » 08.01.2006 22:25

Hab' ich mal gelesen- ist aber schon ewig her-wie auch sein Buch "Weiße Löwen müssen sterben"(fast so was wie eine Kampfansage gg. Siegfried & Roy... :wink: ).
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 08.05.2006 09:03

hat von euch jemand dieses buch von frank schätzing gelesen?
http://www.amazon.de/exec/obidos/tg/sto ... -1981642#5

ich würde gerne eine unabhängige beurteilung kennen. "der schwarm" ist ein roman,
"nachrichten aus einem unbekannten universum. eine zeitreise durch die meere" soll ein sachbuch sein...
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Tobias » 08.05.2006 10:50

Hallo Jersy,

ein Sachbuch ist es, wenn auch sehr sehr dicht an der Grenze zur Erzählung. Ich lese im Moment daran, bin aber noch nicht durch und deswegen noch zu keinem abschliessenden Ergebnis gekommen.

Der erste Teil des Buches ist eine inhaltlich recht konventionelle (und weitestgehend auf dem neuesten Stand stehende) Nacherzählung der Erdgeschichte, in der der Autor weitgehend maritime Highlights setzt. Der zweite Teil befasst sich hauptsächlich mit der derzeitigen Situation der Meere, auch hier weitgehend sachlich richtig, wobei der Autor gerne ins Erzählen kommt.

Der hat Autor zwar umfassend informiert, die meisten Fakten sind auf aktuellerem Wissenstand, als man das im Fernsehen oder in allgemeinen Uni-Vorlesungen mitbekommt, aber man merkt, dass der Autor nicht wirklich in die Materie eingedrungen ist. Zu deutlich sind einzelne Patzer, die Evolution bzw. die Natur wird als individuelles Wesen mit Absichten und Zielen bezeichnet und der Autor hat (wie in Deutschland typisch) leider keine Ahnung, was er mit den Begriffen Rasse, Species, Art, Gattung und Familie anfangen soll.
Einige noch nicht sicher belegte Meinungen über Teile der Erdgeschichte werden als sicher angesehen (z.B. die Form der Abkühlung im Ediacarum), während sich der Autor bei anderen (namentlich dem KT-Ereignis) die Mühe macht und unterschiedliche Forschungsansätze gegeneinander stellt.

Positiv ist mir neben der Aktualität aufgefallen, dass der Autor einen wirklich erfrischenden und respektlosen Schreibstil hat, das Buch liest sich sehr flüssig und ist -wie bereits mehrfach erwähnt- von bemerkenswerter Aktualität.

Dennoch: wer ein gut geschriebenes Buch sucht, in dem die Erdgeschichte nacherzählt wird, ist mit Richard Fortey: Leben, die ersten vier Milliarden Jahre sicherlich besser bedient.
Wer Spaß am Edutainment hat und sich kurzweilig und aktuell, aber teilweise flapsig über die Meere informieren möchte, ist bei Frank Schätzing sicher gut aufgehoben.

schöne Grüße

Tobias
"Je ungewöhnlicher eine Tatsache ist, die zu beweisen ist,
um so eindeutiger muss der Beweis sein, um akzeptiert zu werden."

J. Meldrum
Benutzeravatar
Tobias
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1390
Registriert: 27.04.2005 10:57
Wohnort: NRW

Beitragvon jersy » 08.05.2006 20:26

Tobias hat geschrieben:Hallo Jersy,



Dennoch: wer ein gut geschriebenes Buch sucht, in dem die Erdgeschichte nacherzählt wird, ist mit Richard Fortey: Leben, die ersten vier Milliarden Jahre sicherlich besser bedient.
Wer Spaß am Edutainment hat und sich kurzweilig und aktuell, aber teilweise flapsig über die Meere informieren möchte, ist bei Frank Schätzing sicher gut aufgehoben.





na dann werd ich es mir mal ausleihen und mich hoffentlich gut unterhalten.

richard fortey´s buch werd ich mir dann ebenfalls aus der bücherei holen.
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon Camu » 31.05.2006 22:58

jersy hat geschrieben:@kouprey:
damit ich den fragen thread nicht dichtposte mach ich hier mal weiter.
"a gap in nature" ist bestimmt sehr interessant, da werd ich auch eine möglichkeit finden, mir das mal auszuleihen. das gibt so viele gute bücher, so alt kann ich garnicht werden um sie alle zu lesen. kennst du eigentlich das buch "überlebensformeln" von ,ich glaub der autor heißt vitos b. döscher? auch schon älter, aber sehr gut beschrieben warum sich tiere so und nicht etwa anders verhalten-jetzt hätt ich schon fast geschrieben "handeln".
schön gruß
jersy


Hallo erstmal, bin neu hier :)
Also "Gap in Nature" kann ich nicht wirklich empfehlen, klar, es sind viele große Bilder dabei, aber inhaltlich ist da so gut wie garnichts, es ist eher ein Bilderbuch...
Wenn sich jemand für ausgerottete Tiere interessiert, dem empfehle ich "The Doomsdy Book of animals", von David Day.
Es ist auch in englisch, aber bietet wesentlich mehr Inhalt als "Gap in Nature". Ansonsten gibt es eher wenige Bücher zum Thema Ausgerottete Tiere.
Aber zur Kryptozoologie gibt es viele, wie z.B. :
Rätselhafte Wesen, vom eco- Verlag, hier mal ein Link dazu;
Rätselhafte Wesen
Dann noch ein sehr interessantes Buch für Rekorde im Tierreich;
Guinessbuch der Tierrekorde, von Mark Carwadine
Guinessbuch der Tierrekorde
Und dann noch ein sehr aktuelles Buch, welches besonders für Dinofans interessant sein dürfte;
Dinosaurier, von Steve Parker.
Dinosaurier
Camu
 

VorherigeNächste

Zurück zu Bücher, Medien, Merchandise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder