Ecuador wildert Riesenschildkröten aus

Tiere der Herpetologie und Ichthyologie

Ecuador wildert Riesenschildkröten aus

Beitragvon Tobias » 29.06.2015 18:37

Auf den Galapagos-Inseln wurden 201 Riesenschildkröten ausgewildert. Die aus Zuchtanlagen stammenden Tiere wurden auf der Insel Santa Fe in die (begrenzte) Freiheit entlassen. Die dort endemische Unterart war bereits vor über 150 Jahren ausgestorben, in Folge menschengemachter Veränderungen im Ökosystem.

Die auf Santa Fe ausgewilderten Tiere der Art Chelonoidis hoodensis haben „morphologische und genetische Ähnlichkeiten“ mit der ausgestorbenen Unterart sagten Mitarbeiter des Galapagos-Nationalparks.
30 der ausgewilderten Schildkröten tragen Peilsender, um ihre Wanderbewegungen zu verfolgen.

Von den ursprünglich 14 Unterarten der Galapagos-Schildkröten sind heute drei ausgestorben.

Viele Grüße

Tobias
"Je ungewöhnlicher eine Tatsache ist, die zu beweisen ist,
um so eindeutiger muss der Beweis sein, um akzeptiert zu werden."

J. Meldrum
Benutzeravatar
Tobias
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1390
Registriert: 27.04.2005 10:57
Wohnort: NRW

Zurück zu Reptilien, Amphibien und Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron