TierTrivia

Fragen und Neuigkeiten, die nicht in ein anderes Forum passen

Re: TierTrivia

Beitragvon Woodpecker » 07.10.2011 16:39

Das Blödauge (Typhlops vermicularis)
Woodpecker
 

Re: TierTrivia

Beitragvon Kouprey » 08.10.2011 06:01

Seit wann ist das Blödauge eine Giftschlange? Und seinen Schwanzdorn nutzt es sicher nicht zur Verteidigung...
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Re: TierTrivia

Beitragvon Vogel Greif » 22.01.2012 13:36

So, damit das Trivia wieder in Schwung kommt, schlage ich eine Regeländerung vor:
Eine Frage muss innerhalb von zwei Wochen beantwortet werden.
Sind die zwei Wochen ohne korrekte Antwort verstrichen, kann jemand anderes eine neue Frage stellen, die wiederum zwei Wochen gültig ist, usw.
___________

Die nächste Frage lautet daher:

Welcher Parasit ersetzt ein Organ seines Wirtes funktionell durch sich selbst?
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: TierTrivia

Beitragvon Kouprey » 22.01.2012 15:32

Hoppla, völlig vergessen. Danke für die Erinnerung.

Pseudohaje goldii z.B. zeigt ein solches Abwehrverhalten.


Wo in Europa kann man (theoretisch) das größte lungenlose Landwirbeltier sehen?
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Re: TierTrivia

Beitragvon Vogel Greif » 22.01.2012 16:39

Es wurde bereits eine Frage gestellt.
Um jeglichen Streitereien vorzubeugen, dennoch die korrekte Antwort:

Die größten lungenlosen Landwirbeltiere in Europa kann man (wenn einem der Zutritt gestattet ist) in den Operationssälen der Lungentransplantationszentren sehen.

Es gilt nun in jedem Fall o.g. Frage:


Welcher Parasit ersetzt ein Organ seines Wirtes funktionell durch sich selbst?
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: TierTrivia

Beitragvon Kouprey » 22.01.2012 17:05

Vielleicht solltest Du erst einmal das Einverständnis anderer Forenuser mit Deinen Vorschlägen abwarten, ehe Du diese umzusetzen versuchst.
Deine Antwort ist (bewusst?) falsch. Wenn Du wirklich Streitereien vermeiden willst, dann spare Dir bitte Deine üblichen Provokationsversuche.

Meine Frage bleibt daher bestehen:

Wo in Europa kann man (theoretisch) das größte lungenlose Landwirbeltier sehen?
Und darunter sind gewiss nicht kranke Menschen (oder Elefanten/Walkadaver nach der Sektion) zu verstehen, sondern eine Tierart, die physiologisch keine Lungen hat...

Übrigens: Die Antwort auf Deine Frage ist Cymothoa exigua.
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Re: TierTrivia

Beitragvon Tobias » 22.01.2012 17:14

Hallo Kouprey,

deine Frage ist nicht eindeutig gestellt, obwohl das "(theoretisch)" einen Hinweis auf den Lebensraum gab.

Wenn du den Lebensraum meinst: In Höhlen.
Wenn du das Verbreitungsgebiet meinst: Sardinien, Südfrankreich, Italien.

Das "theoretisch" deswegen, weil man die größten lungenlosen Wirbeltiere in ihrem natürlichen Lebensraum, Höhlen, eben nicht sehen kann. Schließlich ist es da dunkel.

Schöne Grüße

Tobias
"Je ungewöhnlicher eine Tatsache ist, die zu beweisen ist,
um so eindeutiger muss der Beweis sein, um akzeptiert zu werden."

J. Meldrum
Benutzeravatar
Tobias
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1390
Registriert: 27.04.2005 10:57
Wohnort: NRW

Re: TierTrivia

Beitragvon Vogel Greif » 22.01.2012 17:18

Die Antwort ist richtig! Die tongue-eating-Louse (http://de.wikipedia.org/wiki/Cymothoa_exigua , genau der Link den man kriegt wenn man auf google meine Frage einspeist :P ) parasitiert und substituiert nach und nach die Zunge von pazifischen Schnappern.

Du musst jetzt trotzdem eine neue Frage stellen. Im Gegensatz zu Kadavern sind kranke Menschen schon noch Landwirbeltiere und die Frage korrekt beantwortet. Und selbst die jüngsten Patienten bringen mehr auf die Waage als die schwersten Plethodontidae.

Beste Grüße
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: TierTrivia

Beitragvon Sirenia » 22.01.2012 18:07

ANTWORT: Wo? In Wien (im Naturhistorischen Museum).
Gemeint war diese Art, oder?
http://www.nhm.ac.uk/nature-online/spec ... index.html :D
Sirenia
 

Re: TierTrivia

Beitragvon Kouprey » 23.01.2012 08:22

@Sirenia: Richtig :zustimm:

Deine Frage, bitte.
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Re: TierTrivia

Beitragvon Sirenia » 23.01.2012 10:50

Juhuuuu! :happy:

So hier meine Frage; hoffe sie ist nicht zu leicht für euch:

Welche Raupe wird am ältesten? (und wie alt wird sie?)

PS: Gemeint ist im natürlichen Lebensraum, ohne künstlichen Eingriff durch den Menschen oder ähnliches.
Sirenia
 

Re: TierTrivia

Beitragvon Vogel Greif » 23.01.2012 15:26

Raupen der Pyrrarctia isabella - Population auf Ellesmere-Island: bis zu 13 Jahren.
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: TierTrivia

Beitragvon freigeist » 23.01.2012 16:05

Grönland trägspinner 14 jahre (quelle bbc/frozen planet)
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Re: TierTrivia

Beitragvon Kouprey » 23.01.2012 16:13

@Vogel Greif: Falls Du die in BBC Frozen Nature dargestellte Raupe meinst:
http://www.bbc.co.uk/expeditions/ellesm ... aterpillar
Das ist Gynaephora groenlandica aka, wie von freigeist richtig bemerkt, der "Grönland-Trägspinner" und nicht Pyrrarctia isabella.
Anders als in der Doku behauptet wird diese Raupe jedoch nicht bis zu 13-14, sondern "nur" bis zu 7 Jahre alt.
http://en.wikipedia.org/wiki/Gynaephora_groenlandica

Also vollständige Antwort: Gynaephora groenlandica, 7 Jahre
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Re: TierTrivia

Beitragvon freigeist » 23.01.2012 16:26

Genau, der fehler, war hier wohl die für viele falter übliche allgemeine bezeichnung "wooly bear" zu googlen und dann aus dem wikipedia artikel den wissensch. namen rauszukopieren.
Meine Frage muss ich mir noch überlegen..
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Re: TierTrivia

Beitragvon Kouprey » 24.01.2012 10:26

@freigeist: Ruhig, Brauner. :wink: :lach: Noch hat Sirenia kein grünes Licht gegeben.
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Re: TierTrivia

Beitragvon Sirenia » 24.01.2012 10:50

Hmmm...freigeist hat zwar als erster den richtigen Namen gewusst, aber Kouprey hat die Frage am vollständigsten beantwortet. :naja: :gruebel: :-|

Wenns für alle OK ist, würde ich gern freigeist grünes Licht geben!! :D Bin schon auf deine Frage gespannt. :sport:
Sirenia
 

Re: TierTrivia

Beitragvon freigeist » 24.01.2012 13:26

ok danke, das ist fast schon geschenkt:
also, welchem, konvergent zu ihnen entwickeltemn, tier haben die Pinguine ihren namen zu verdanken.
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Re: TierTrivia

Beitragvon Sirenia » 24.01.2012 13:45

Dem Riesenalk. :idee:
Sirenia
 

Re: TierTrivia

Beitragvon freigeist » 24.01.2012 13:48

ja richtig, deine frage
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Re: TierTrivia

Beitragvon Sirenia » 24.01.2012 16:05

Danke.
:lupe: ... :gruebel: ... :idee:

Die Variante welcher Kaltblutpferderasse hat ihren Namen von ihrem ursprünglichen Verwendungszweck?
Sirenia
 

Re: TierTrivia

Beitragvon Althäea » 24.01.2012 16:23

Hallo,

meinst du das Wladimirer Traktorenpferd?
Die Realität ist nur was für Leute die Angst vor Einhörnern haben
Benutzeravatar
Althäea
Schüler
Schüler
 
Beiträge: 110
Registriert: 23.03.2011 15:48
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: TierTrivia

Beitragvon freigeist » 24.01.2012 16:33

Belgisches Zugpferd, das wort zug könnte auf die verwendung hinweisen
@althäea das würde ja heißen das man dieses pferd ursprünglich als "trecker" benutzt hat :lach:, aber der kam ja bekanntermaßen erst nach dem kaltblüter
Benutzeravatar
freigeist
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 512
Registriert: 17.05.2008 14:13

Re: TierTrivia

Beitragvon Sirenia » 24.01.2012 16:49

Zug/Traktorpferd wäre zu einfach-und trifft auf so ziemlich jedes Kaltblutpferd zu.
Sirenia
 

Re: TierTrivia

Beitragvon Vogel Greif » 24.01.2012 17:11

Wie wäre es mit dem Mulassier?
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Zoologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron