Thylacinus-Expedition 2009

Forum für alles rund um den Beutelwolf, den Thylacoleo und andere Beutler.

Thylacinus-Expedition 2009

Beitragvon Marozi » 03.02.2009 14:02

Chris Rehberg, der Betreiber der australischen Internet-Webseite Where Light meets Dark, hat heute eine Expedition auf der Suche nach möglicherweise überlebenden Beutelwölfen angekündigt. Mit dem Gedanken an eine Expedition nach Tasmanien trägt sich der Australier bereits seit 2007 doch mehrere Investoren sind nach ersten Zusagen abgesprungen. Letztlich konnte eine Filmproduktionsfirma aus Übersee für das Projekt begeistert werden, die eine Dokumentation darüber drehen wird. Seit mehrere Wochen sind in Zusammenarbeit mit dem Tasmanischen Park und Wildlife Service bereits Kameras vor Ort installiert. Ziel der Expedition ist es natürlich den Nachweis eines lebenden Beutelwolfs zu erlangen, doch daneben werden die Aufnahmen der Fauna dem Park und Wildlife Service zur Verfügung gestellt. Man erhofft sich dadurch Erkenntnisse über den Bestand der von einer Krankheit bedrohten Beutelteufel und den illegal nach Tasmanien eingeführten Fuchs.

"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Thylacinus-Expedition 2009

Beitragvon Vogel Greif » 03.02.2009 20:23

Auch wenn die Erfolgsaussichten nach den Erfahrungen, die bereits durchgeführte Expeditionen mit Fotofallen gemacht haben - nämlich buchstäblich jedes tasmanische Beuteltier mit Ausnahme des Tigers zu knipsen-, als minimal zu beurteilen sind:

Diese Expedition stellt einen großen Erfolg für die Kryptozoologie dar, die als wissenschaftliche Methode insbesondere durch die angekündigte Dokumentation weitere Anerkennung erlangen wird. Dann bleibt da natürlich noch der romantische Wert, unserer Welt ein wenig ihres Geheimnis zu bewahren auf der Suche nach dem unauffindbaren Zebrahund im Wunderland Tasmanien.

Methodisch bin ich auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu den früheren Fotoexpedition wie der Guiler's gespannt, welche Technik Einsatz finden wird und natürlich, wo die Fallen platziert wurden. Wobei Letzteres wohl nur im Falle eines Scheiterns der Expedition veröffentlicht werden wird :mrgreen:
In dieser Hinsicht ließe sich viel erzählen von geheimnisvollen Tieren, deren Papierdasein sich so ziemlich über den ganzen Erdball erstreckt hat.
Ingo Krumbiegel
Benutzeravatar
Vogel Greif
Zoologe
Zoologe
 
Beiträge: 381
Registriert: 18.09.2007 12:57

Re: Thylacinus-Expedition 2009

Beitragvon Sven » 05.02.2009 00:30

Auch wenn ich an keinen Erfolg glaube, so sehe ich solche Dokus doch immer wieder gerne :)
Nichts ist besser als Gott! Aber ich bin immer noch besser als Nichts!

Bild
Benutzeravatar
Sven
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 511
Registriert: 15.06.2003 11:15
Wohnort: Hamburg

Re: Thylacinus-Expedition 2009

Beitragvon Marozi » 10.05.2009 16:21

Und nunmehr ist die Katze bzw. der Beutelwolf auch aus dem Sack. Das Filmproduktionsteam war bzw. filmte für MonsterQuest. Im Rahmen dieser Serie wird "Isle of the Lost Tiger" noch in diesem Jahr ausgestrahlt. Mehr dazu bei WLMD.
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg


Zurück zu Thylacinus & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder