Darwinius nicht auf Affen-Linie

Dinosaurier und andere ausgestorbene Tierarten

Darwinius nicht auf Affen-Linie

Beitragvon Tobias » 15.09.2015 18:38

Hallo,

"Ida" heißt sie -heute. Im Eozän fiel sie in einen See, dessen Reste heute eine der bekanntesten Fossilfundstellen Deutschlands darstellt: die Grube Messel. Wieso sie in den See gefallen ist, weiß heute niemand, aber sie sank schnell und tief ab und bildete ein unglaublich gut erhaltenes Fossil. Die junge Primatin wurde nach 47 Millionen Jahren aus ihrem dunklen Grab im Ölschiefer ans Licht des Tages geholt, in Kunstharz eingebettet und verschwand erst einmal in einer Privatsammlung.

Für einen hohen sechsstelligen Preis konnte sie einige Jahre später (was macht das schon bei einer Ruhezeit von zig Millionen Jahren?) in eine wissenschaftliche Sammlung übergehen - und war schlagartig ein Popstar. Paläontologe Jörn Hurum von der Uni Oslo benannte sie zunächst nach seiner Tochter Ida, später bekam sie den wissenschaftlichen Namen Darwinius marsillae. Wie um die Sensation perfekt zu machen, zeigte dieses Glammour-Fossil auch noch gemeinsame Merkmale von Lemuren und höheren Affen, man ging zunächst davon aus, dass es an der Stammlinie beider Gruppen lag. Dies zog -wie so oft- einen Umbau in der Systematik der frühen Primaten nach sich, kein Wunder, ist doch die Primatologie nicht gerade mit vielen Fossilien gesegnet.

Doch neuere Untersuchungen zeigten, dass Ida wohl doch bereits in einer etablierten Lemurenlinie einzuordnen ist. Einige "fortschrittlichere" Merkmale sind vermutlich Interpretationsfehler der ersten Untersucher gewesen, insbesondere beim Gebiss weichen neuere Untersuchungen deutlich von den alten ab, mit einem konventionelleren Ergebnis.
Sie bestätigen die Position von Darwinius in der Gruppe der Adapiformes und die Position der Adapidormes in den Feuchtnasenaffen als Schwestergruppe der Lemuren und/oder Loris. Ein Fund von 2009 mit fast 40 Individuen aus dem Eozän von Ägypten stellte sich als verwandte Gattung heraus, sie wurde als Afradapis beschrieben. Diese Gattung zeigt eindeutig Lemurenmerkmale.

Folglich: Ida gehört nicht zu den Trockennasenaffen und ist daher nicht so nahe mit uns verwandt, wie Hurum das angenommen hat.

Macht nix, es ist immer noch ein unglaublich tolles Fossil. Wo immer es gerade auf Sonderausstellung ist, ein Besuch lohnt sich!

Schöne Grüße

Tobias

Quellen: u.a.: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 52780.html
"Je ungewöhnlicher eine Tatsache ist, die zu beweisen ist,
um so eindeutiger muss der Beweis sein, um akzeptiert zu werden."

J. Meldrum
Benutzeravatar
Tobias
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1390
Registriert: 27.04.2005 10:57
Wohnort: NRW

Zurück zu Paläozoologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder