"Drachen" -Foto über den Himalayas aufgenommen

Forum für Chupacabra und andere "unglaubliche" Kryptide

"Drachen" -Foto über den Himalayas aufgenommen

Beitragvon DeLoys Affe » 16.08.2005 13:43

"The Epoch Times" berichtet über die aus einem Flugzeug gemachte Aufnahme welche angeblich 2 drachenähnliche Lebewesen im Flug zeigt.
Meiner Ansicht nach schreit das Ganze (wie jede Drachensichtung) nach Hoax. Was das auf der Seite gezeigte Bildmaterial angeht, so ist es meiner Meinung nach schwer zu beurteilen, da die Bilder recht klein sind und wir nicht wissen ob es eine Digitalaufnahme ist oder nicht.

Den Bericht mit den Bildern gibts hier:

Drachen über den Himalayas
DeLoys Affe
 

Beitragvon Marozi » 16.08.2005 13:54

Nun, ich habe eine grundlegende Ansicht was "Drachen" angeht basierend auf zoologischen Fakten. Aber unerheblich davon, sehe ich hier im Bild (auch in der Vergrößerung im chinesischen Orginal) keine zwei fliegenden Kreaturen... :nixweiss:
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Leopardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower
Benutzeravatar
Marozi
Panthera leo maculatus
Panthera leo maculatus
 
Beiträge: 2323
Registriert: 08.03.2003 15:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Lahtzarus » 16.08.2005 13:55

Was soll das sein? Ein Suchbild. Ich seh nicht wo der Drache sein soll. Nichtmal was es sein könnte. Ich seh Wolken und Berge
Lahtzarus
 

Beitragvon Shielagh » 16.08.2005 14:44

Für alle, die es noch nicht entdeckt haben:
In der chinesischen Originalmeldung gibt es sowohl das Foto als auch die Ausschnittvergrößerung in einer höheren Auflösung.
http://img.epochtimes.com/i6/508042832628.jpg
http://img.epochtimes.com/i6/508042900628.jpg

Offensichtlich soll es sich bei den beiden länglichen Objekten links unten um die Schwänze fliegender "Drachen" handeln, wobei ich mich ein bisschen an bestimmte Wolkenformen erinnert fühle, vermutlich noch digital überarbeitet.
Bild
Shielagh
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 761
Registriert: 23.09.2003 16:47
Wohnort: Halle (Saale)

Beitragvon chramb » 16.08.2005 14:52

Will nur anmerken das wir dieses Thema schon im Giga Forum "TOT" diskutiert haben.

Nein es sind sicher keine Drachen...eher Gletscher oder ähnliches.

Hier mal ein paar bilder die ich mit Google Earth gemacht habe.
Man erkennt mMn ziemlich gut wie die dortigen Bodenstrukturen aus einem
Flugzeug aussehen dürften.

http://www.arcor.de/palb/alben/52/37825 ... 646362.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/52/37825 ... 663238.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/52/37825 ... 343539.jpg
:P

Ich halte das auftauchen einer Yeti Synchronschwimmtruppe im Himalya für wahrscheinlicher als das plötzliche auftauchen von Riesendrachen.
chramb
 

Beitragvon Lahtzarus » 16.08.2005 15:05

Ok ich habe in den beiden DIngern keine Drachengeshene sondern wirklich Bodenstrukturen, aber nähmen wir man an dass es zwei Hälse sind, warum verschmelzen die rechts im Bild in einen HAls. Und wennd as Hälse wären, wären die Drachen riesig. Und warum gibt es nur ein Foto ein Kopf oder ein Flügel (Ich weiß chinesische Drachen ahben keine Flügel, was die Sache noch mal unmöglicher macht) wären auch serh hilfreich gewesen. Also für mich ist das rein agr nix. Doch ein Sommerloch
Lahtzarus
 

Beitragvon Kouprey » 16.08.2005 16:17

Da hat er recht- dös is bloaß oa Sommaloch-Gschicht'... :lach:
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon Samurai » 16.08.2005 17:37

Muha Kouprey und ich begegnen uns wieder in einem Drachen Thread ;)

und zu Chramp: Yeti Synchronschwimmtruppe rofl

Naja ich seh da auch keine wirklichen Anzeichen für auch nur etwas was so ähnlich aussieht wie ein Drache, mal abgesehen davon das es wie Jemand anderes in diesem Thread schon richtig bemerkte keine Drachen geben kann ^^ genaugenommen stellt sich eigentlich nur die Frage warum die Piloten nichts von den angeblichen Drachen bemerkt hat und wieso die wiederum nicht auf dem Radar auftauchen wenn sie denn so groß wären wie das Foto zu zeigen scheint. Naja wie auch immer, Hoax.

Mata ne
Samurai
 

Beitragvon Snuerf » 17.08.2005 00:59

Ein sehr unglaubwuerdiges Bild. Mit ein bisschen Computer kann man aus normalen Gebirgsstrukturen schoene grosse Drachen machen. Wie bei vielen "Monster" Fotografien ist auch hier nur ein Teil des angeblichen Drachens zu sehen. Ich kann mir nicht vorstellen, das die Insassen des Flugzeuges nicht versucht haben die resp. das Ungeheuer besser abzulichten. Und die Aussagen kein Film und keine Batterien mehr sind ebenfalls nicht glaubwuerdig.

HOAX
Snuerf
 

Beitragvon jersy » 17.08.2005 10:40

Snuerf hat geschrieben: Und die Aussagen kein Film und keine Batterien mehr sind ebenfalls nicht glaubwuerdig.

HOAX


das war ein anderer tread und ein anderes thema. in dem von deloys geposteten link steht, daß diese aufnahmen eher zufällig entstanden sind.

zitat:
When flying over the Himalayas, he accidentally caught these two "dragons" in a picture that he took. He called these two objects "the Tibet dragons."

zitat ende
quelle: http://www.theepochtimes.com/news/5-8-7/31030.html

schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon The Truth » 26.01.2006 20:40

Also ich kann auch mit ziemlicher gewissheit sagen das an diesem Foto absolut nichts dran ist, wie ihr schon sagtet mit hilfe der Computer heutzutage kann man solche bilder erstaunlich gut verändern das man es fast nicht als Fälschung erkennt, was auch gegen solche "Drachen" wie auf dem Foto spricht were wenn es wirklich so grosse Wesen in der Luft gebe hätte es schon ätliche Berichte gegeben, aber das ist nicht der fall zumindest nicht von unbekannten flugfähigen Tiere in der Grössenordnung. Was ich auch noch sagen wollte was mir schon oft auffiel wenn solche fotos egal ob Drachen, Bigfoot oder anderen unbekannten Wesen auftauchen sagen die meisten als aller erstes das es sich um eine Fälschung handelt, aber eins dürfen wir nicht vergessen wir sind hier ein forum um über solche tiere zu diskutieren und möglichst die existenz zu bestetigen darum dürfen wir nicht gleich davon ausgehen das es sich um Fälschungen handelt, klar mann darf nicht alles glauben aber durchaus realistische Begegnungen und Funde sollte man mit grösster Vorsicht als Humbug bezeichnen.

MFG TT
The Truth
 

Beitragvon Kouprey » 26.01.2006 22:30

Sorry, aber wenn ich eindeutig sehe, dass das Bild eine Fälschung ist, dann sage ich das auch. :evil:
Anders gesagt: wenn am Bigfoot-Fell das Kostümverleihschild dranhängt, dann bin ich nicht gewillt an die Authenzität dieser Aufnahme zu glauben. Nur weil man sich mit Kryptiden beschäftigt, heißt das noch lange nicht, dass man das Gehirn ausschalten und jedlichem Humbug(sic!) vorbehaltlos Glauben schenken sollte. So diskreditiert man nur die Glaubwürdigkeit ernsthafter Nachforschungen und macht sich lächerlich. :roll:
Benutzeravatar
Kouprey
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 3781
Registriert: 25.12.2004 17:20
Wohnort: Nouméa

Beitragvon jersy » 27.01.2006 12:35

The Truth hat geschrieben:..... aber eins dürfen wir nicht vergessen wir sind hier ein forum um über solche tiere zu diskutieren....



richtig


The Truth hat geschrieben:und möglichst die existenz zu bestetigen .....


falsch.
genau darum geht es nicht. in der kryptozoologie soll auf wissentschaftlicher basis das für und wieder abgewogen werden, neue erkentnisse und ggf. beweise ausgewertet werden und nicht mit dem brecheisen die existens eines etwaigen kyptiden mit dem "ich glaube aber daran"-satz durchgezogen werden. das ist nicht nur hinderlich für diese wissenschaft sondern auch im höchsten maße inkonsequent. was nicht passt, wird sich in diesem fall zurechtgelegt und solange umgemodellt, bis es passt...

eine hypothetische möglichkeit ist kein beweis, und gefundene haare, die "keiner bekannten spezie zugeschrieben werden können" sind ebenfalls kein beweis für den bigfoot oder dem orang pendik oder sonstetwas "wünschenswertes".
das währe nur ein weiteres indiz, daß da etwas noch nicht bekanntes ist, aber es sagt nichts mit absoluter sicherheit über den träger der haare aus.

bei kryptidenbildern ist es auch legitim, ersteinmal mit skepsis vorzugehen, da es jedemenge leute gibt, die mit solchen aufnahmen viel geld machen wollen oder einfach ins rampenlicht wollen.
es gibt regeln in der biologie, denen sich auch kryptiden nicht entziehen können, läßt man als biologe oder hobbyforscher diese regeln außer acht, kann man es gleich sein lassen, denn dann ist man wieder bei "wünsch dir was..."
schön gruß
jersy
Benutzeravatar
jersy
Kryptozoologe
Kryptozoologe
 
Beiträge: 1776
Registriert: 31.01.2005 10:30
Wohnort: Schleswig/Haithabu

Beitragvon The Truth » 27.01.2006 14:56

Klar, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt man darf sein Glauben nicht dursetzen man will einzig und alleine die Wahrheit herausfinden um das alleine geht es
MFG TT
The Truth
 

Beitragvon Fine » 12.02.2006 16:26

Also ich weis nicht....
sieht schon irgendwie komisch aus das Bild. Ich hab erst vor kurzem eine Sendung gesehen die über den Nachweis von Drachen ging. Saurier ähnliche Wesen mit riesigen Flügeln. Aber so ein Saurier muss wirklich extrem große Flügel haben um so eine Masse in die Luft zu heben und von Flügeln sieht man ja nun nix.
Ich kenn mich mit PC und so nicht so gut aus, und kann deshalb nicht so genau sagen ob man das so bearbeiten kann. (sieht aber trotzdem komisch aus)
Nochmal dazu warum es nicht noch mehr Bilder gibt:
Wer hat in so einem Moment schon eine Kamera dabei? Bis das Ding an ist und so, und außerdem bewegt sich das Flugzeug sowie die "Drachen" und es ist daher nicht leicht ein gutes und gleich noch mehrere Bilder zu machen!
Fine
 

Beitragvon Marcus » 17.02.2006 00:53

Das sind definitiv Gletscher von oben. Und zwar recht schmale Gletscherströme in eher steilem Gelände. Auch so'n Gletscher fließt ja, ist im Grunde genommen ein Fluß aus Eis. Und wenn der Gletscher sich über stärker abfallendes Gelände bewegt, vielleicht sogar noch über Felskanten und Vorsprünge, dann entstehen diese charakteristischen Querspalten - diese dunklen "Rillen". Ich glaube, da musste nicht mal mit Photoshop o.ä. gearbeitet werden. Was an dem Bild irritiert, ist vor allem der ungewöhnliche Blickwinkel: Es ist keine gewohnte Draufsicht, nicht so der Landkartenblick.

Gruß,
Marcus
Marcus
 

Re: "Drachen" -Foto über den Himalayas aufgenommen

Beitragvon KnutFan100 » 05.01.2012 20:09

Ich kann da grad mal eine art mega-wurm sehen,
also nur fürs Protokoll: ich denke nicht das da ein echtes wesen ist
KnutFan100
 


Zurück zu Mysteriöse Wesen & Co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron