01 | 11 | 2014
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Globster bei Traittland, Ronsay, 1894

Dracontologie-NewslogoAm 18. September 1894 berichtete der Gloucester Citizen über ein Seeungeheuer bei Traittland, Ronsay (gemeint ist die Orkney-Insel Rousay). In Folge wurde wohl weltweit berichtet, so u. a. im australischen Mercury:

Seeschlange.

Am 18. September wurde berichtet, dass ein Seemonster, ‚etwa 4 Meter lang, mit einem Rücken wie ein Elefant, zwei Reihen fürchterlich aussehender Zähne im Oberkiefer, einer Schnauze wie ein Nashorn und bedeckt mit grau-gefärbten Borsten‘ – mit anderen Worten ‚die Seeschlange“ – angeschwemmt wurde, tot, bei Traittland, Ronsay, und nahe Kirkwall begraben wurde.


Aus dem Gloucester Citizen kann hinzugefügt werden, dass es „einem Walross ähnelt, zwischen 3 bis 4 Meter lang, und in einem verfaulten Status ist.

Während Dr. Heuvelmans in seinem Buch „In the Wake of the Sea Serpent“ über eine Riesenhai-Identität spekuliert - vermutlich anhand der „Borsten“ und der zwei Reihen von Zähnen – schließt der Autor Glen Vaudrey (in: Vaudrey, G. (2012). Sea Serpent Carcasses: Scotland – From the Stronsa Monster to Loch Ness. Bideford: CFZ Press.) dies aus. Zwar ist sein Hauptargument, ein Riesenhai habe keine Zähne, nicht korrekt, andererseits können die winzigen Zähnchen des Hais aber auch nicht als „fürchterlich“ bezeichnet werden. Hier stellt er sich vielmehr die Frage, ob es sich nicht um einen umherziehenden Pinnipedia handelte. In diesem Fall eventuell - wie auch in der Beschreibung erwähnt - um ein Walross (Odobenus rosmarus). Tatsächlich erreichen diese gelegentlich die Schottische Küste, das letzte bekannte wurde erst Anfang März vor der Orkney-Insel North Ronaldsay fotografiert: http://www.bbc.co.uk/news/uk-scotland-n ... d-21647421.

Cryptomundo-Newsfeed
  • Do ghosts exist? What about Bigfoot or Skinwalkers? And how will we ever know? Journalist Tea Krulos spent more than a year traveling nationwide to meet individuals who have made it their life’s passion to hunt down evidence of entities...

  • Seth sat down with Wes Germer to talk about his Bigfoot sighting. They also dig into other Bigfooty topics. Wes does a show called Sasquatch Chronicles on Blog Talk Radio with his brother, Woody, and Will Jevning.

  • Director Eduardo Sanchez and screenwriter Jamie Nash from "The Blair Witch Project" talk about their new film, dealing with a different kind of supernatural creature. Celebrate Halloween with a VOD screening of Exists tonight!

  • Join us for a special Halloween edition of Around the Campfire with CryptoLogic Radio as we welcome special guest The Rev. Jeff Kelley from The Squatcher's Lounge Podcast. We'll be covering and discussing some of the most terrifying and disturbing...

  • "Panteon de Belen can boast of being home to more ghosts, ghouls and fiends of the night than pretty much any other cemetery in Mexico – and quite possibly even the world, too."

CFZ
Neue Literatur
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel
Wenig gelesen
Textsplitter

Die Kryptozoologie ist eine zielorientierte, interdisziplinäre Suchmethodik der Zoologie. Sie nutzt hierbei, im Unterschied zu sonstigen Neuentdeckungen in der Zoologie, ethnologische Quellen verschiedenster Art um möglicherweise existierende, bislang unbekannte oder als ausgestorben gedachte Tierarten aufzuspüren.

Kryptozoologie