23 | 10 | 2014
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Globster bei Traittland, Ronsay, 1894

Dracontologie-NewslogoAm 18. September 1894 berichtete der Gloucester Citizen über ein Seeungeheuer bei Traittland, Ronsay (gemeint ist die Orkney-Insel Rousay). In Folge wurde wohl weltweit berichtet, so u. a. im australischen Mercury:

Seeschlange.

Am 18. September wurde berichtet, dass ein Seemonster, ‚etwa 4 Meter lang, mit einem Rücken wie ein Elefant, zwei Reihen fürchterlich aussehender Zähne im Oberkiefer, einer Schnauze wie ein Nashorn und bedeckt mit grau-gefärbten Borsten‘ – mit anderen Worten ‚die Seeschlange“ – angeschwemmt wurde, tot, bei Traittland, Ronsay, und nahe Kirkwall begraben wurde.


Aus dem Gloucester Citizen kann hinzugefügt werden, dass es „einem Walross ähnelt, zwischen 3 bis 4 Meter lang, und in einem verfaulten Status ist.

Während Dr. Heuvelmans in seinem Buch „In the Wake of the Sea Serpent“ über eine Riesenhai-Identität spekuliert - vermutlich anhand der „Borsten“ und der zwei Reihen von Zähnen – schließt der Autor Glen Vaudrey (in: Vaudrey, G. (2012). Sea Serpent Carcasses: Scotland – From the Stronsa Monster to Loch Ness. Bideford: CFZ Press.) dies aus. Zwar ist sein Hauptargument, ein Riesenhai habe keine Zähne, nicht korrekt, andererseits können die winzigen Zähnchen des Hais aber auch nicht als „fürchterlich“ bezeichnet werden. Hier stellt er sich vielmehr die Frage, ob es sich nicht um einen umherziehenden Pinnipedia handelte. In diesem Fall eventuell - wie auch in der Beschreibung erwähnt - um ein Walross (Odobenus rosmarus). Tatsächlich erreichen diese gelegentlich die Schottische Küste, das letzte bekannte wurde erst Anfang März vor der Orkney-Insel North Ronaldsay fotografiert: http://www.bbc.co.uk/news/uk-scotland-n ... d-21647421.

Cryptomundo-Newsfeed
  • An article by Ron Morehead, author of Voices of the Wilderness. How do we answer those folks that say they've befriended these creatures and that they are guided by them on personal issues? Could some Bigfoot/Sasquatch be good and some bad?...

  • In the LA area? Want to win a pair of tickets to an L.A. screening of Exists and Q&A with director Eduardo Sanchez on October 23rd at 7 pm?

  • The science Bigfoot, Yeti & Sasquatch’s existence explained. How they evolved, their closest relatives the orangutan & gigantopithecus, and why no proof, definitive sightings or Bones & remains have been found.

  • Author, investigator and artist Linda Godfrey is the author of 16 books on strange creatures, phenomena and people. She’s a frequent guest on national TV and radio shows, including Monsterquest (Seasons 1 and 4), Lost Tapes, Monsters and Mysteries, Sean...

  • The 2nd Annual Boggy Creek Festival is coming up this weekend Oct 24-25, 2014 in Fouke, Arkansas. Fouke is, of course, home of the infamous Legend of Boggy Creek. The purpose of the event is to bring together the...

CFZ
Neue Literatur
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel
Wenig gelesen
Textsplitter

Die klassischen Ansatzpunkte für eine kryptozoologische Suche sind ethnologische Berichte von unbekannten Tieren in alten Texten, Erzählungen oder bildliche Darstellungen und Skulpturen.

Was ist Kryptozoologie?