28 | 03 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Seemonster "Whippy" fotografiert

Dracontologie-NewslogoJeff Stefford erhielt nach eigenen Angaben Fotos vom legendären Monster aus dem Massawippi-See (British Columbia) von einem Touristen. Die alligatorähnliche Kreatur sei aus dem See aufgetaucht und habe diesen zum genaueren Hinschauen veranlasst. Es sei etwa drei Meter lang gewesen, der Kopf wäre für einige Minuten über Wasser und sichtbar gewesen.

Im Gegensatz zum Lake Champlain oder zum nahe gelegenen Lake Mephremagog führte der Massawippi-See bislang in "Seemonster"-Kreisen ein ruhiges Dasein. Bewohner von Quebec berichten angeblich bereits seit Generationen von "Whippy", wie das Monster liebevoll genannt wird, im See. Der Touristenführer Florent Herbert führt Touren über den See bereits seit 23 Jahren und hat viele merkwürdige Dinge gesehen, die er nicht erklären kann. Er hat immer versucht die Leute von der Existenz des Monsters zu überzeugen, diese Fotos würden jetzt zeigen das er nicht verrückt sei. "Ich fühle mich viel besser, denn keiner hat an die Geschichten geglaubt, die ich über den See erzählt habe" teilte er CFCF News mit.
Wissenschaftler haben angesichts der Gerüchte bereits bekanntgegeben, dass in diesen Gewässern sehr große Fische heimisch sind. Mit rund 152 Metern Tiefe ist der See durch viele Störe bevölkert. Fischer haben Tiere mit mehr als 2,13 Metern Länge gesichtet.

Doch die Kreatur auf den Fotos ist nach Ansicht von Stafford kein Fisch. "Es war an der Oberfläche für mehr als 15 Minuten - das ist nicht das Verhalten eines Fisches". Stafford ist von der Existenz eines Monsters im See absolut überzeugt. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass das "Ripplecove Inn" nahe des Sees ihm gehört...

 

Cryptomundo-Newsfeed
  • ...Upon return, they noticed that shack door was broken off the hinges and heard noises inside. One of my dad’s friends thought it might be a be an intruder or a bear and fired his pistol several times in the...

  • #Coincidences #Birthdays #JohnKeel #Cryptomundo Craig Woolheater entered the world exactly 30 years after John A. Keel. But it didn't stop there.

  • October 20th, 2017 marks the 50th anniversary of the infamous Patterson-Gimlin Bigfoot film. In honor of this momentous occasion, we will be celebrating the 50th anniversary of the Patterson-Gimlin Bigfoot Film captured on October 20, 1967 in Bluff Creek, California at...

  • Palaeontologist Darren Naish looks at the debate about the existence of creatures such as the Loch Ness monster, the yeti and big foot and explains a bit about cryptozoology – research into the sightings of these mythical beings.

  • “Since I was a kid I’ve loved unexplained legends, strange phenomena and the scary, supernatural stories told around campfires,” said Lowe. “When I became a father I shared those tales with my two sons. Together we bonded over Bigfoot, UFO’s,...

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel