26 | 03 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Bigfoot in New York? Elvis lebt?

{mosimage}Hans Mobius aus Clarence war gerade am Arbeiten auf seinem Pferdefarm. Er machte gerade ein paar Kameraaufnahmen einiger Bäume, die er beabsichtigte zu fällen als etwas merkwürdiges geschah:

Mobius schätzt den Abstand auf etwa 200 Fuß, wo er etwas sah, das an einen großen Affen erinnerte. Er begann mit seiner Kamera Aufnahmen von diesem Wesen oder dieser Person zu machen. "Er hatte einen springenden Gang," so Mobius. Seit fünf Jahren lebte Möbius nun schon auf seiner Farm und er hätte nie ein Anzeichen auf andere Tiere auf seiner Farm, außer seinen Pferden, gesehen.

Die Bilder wurden Jerry Aquilina, dem General Curator des Zoos von Buffalo gezeigt. Er meinte zu den Aufnahmen: "Es sieht wie etwas in einem Kostüm aus." Aquilina war durch die Form der Kopfes, der Hände, der Felllfarbe und sogar über die Haltung skeptisch. Er war auch erst nach längerem zögern bereit, die Bilder zu kommentieren. "Zoologen im Allgemeinen, besonders Anthropologen zögern normalerweise, zu glauben, dass irgendetwas wie dies hier existiert, es sei denn, sie haben ein Exemplar vor sich liegen," sagte Aquilina.

Weiterhin bemerkte er, dass sich ein großer Primat zwar an das Klima vom westlichem New York her anpassen und auch überleben könnte, doch würde so ein großes Tier viel auf Nahrungssuche sein müssen und daher nicht lange unentdeckt bleiben können.

Mobius gibt zu, dass es ein Hoax sein könnte. Er müsse sich aber fragen, warum man sich solche Mühe machen sollte, sich ein Kostüm anzuziehen und solange auf seiner 100morgen großen Ranch herumzulaufen, bis man entdeckt wird. Möbius war allerdings zum Zeitpunkt der Begegnung auch von der Straße her sichtbar. "Wenn das jemand in einem Kostüm wäre, hätte man mir einen Streich gespielt. Derjenige hätte dann viel Arbeit auf sich genommen, nur um mir diesen Streich zu spielen." so Möbius.

Er wollte die Bilder auch erst gar nicht veröffentlichen und tat dies auch erst auf den Nachdruck seiner Tochter hin.

Ein weiteres Beispiel für die in Amerika weit verbreitete Bigfoot-Manie. Weitaus spannender als die Frage ob das x-te neue Bild echt ist, wäre die ob Bigfoot-Sichtungen nunmehr schon die Sichtungen von Elvis übertroffen haben. Oder?

Quelle: wgrz.com

Cryptomundo-Newsfeed
  • #Coincidences #Birthdays #JohnKeel #Cryptomundo Craig Woolheater entered the world exactly 30 years after John A. Keel. But it didn't stop there.

  • October 20th, 2017 marks the 50th anniversary of the infamous Patterson-Gimlin Bigfoot film. In honor of this momentous occasion, we will be celebrating the 50th anniversary of the Patterson-Gimlin Bigfoot Film captured on October 20, 1967 in Bluff Creek, California at...

  • Palaeontologist Darren Naish looks at the debate about the existence of creatures such as the Loch Ness monster, the yeti and big foot and explains a bit about cryptozoology – research into the sightings of these mythical beings.

  • “Since I was a kid I’ve loved unexplained legends, strange phenomena and the scary, supernatural stories told around campfires,” said Lowe. “When I became a father I shared those tales with my two sons. Together we bonded over Bigfoot, UFO’s,...

  • Discover hidden monsters of dark forests, vast wilderness, and ocean depths! Cryptozoology concerns the study of animals whose existence is not yet proven — and this coloring book ranges all over the globe to recapture mysterious creatures.

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel