24 | 03 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Beutelwolf lebt so Murray McAlister

Kryptozoologie-NewslogoMurray McAlister ist überzeugt: der Tasmanische Tiger lebt noch heute in Victoria, Australien. Und er will es beweisen! Im abgelegenen Gippsland-Buschgebiet, so glaubt McAlister, leben noch bis zu acht Tiger. Nach über zehn Jahren der Suche hat er dieses Gebiet als Habitat ausgemacht. Nun bereitet er eine Expedition vor um seine Behauptung zu beweisen. „Wir wissen, was wir gesehen haben und wir wissen es war ein Tassie-Tiger. Durch die Ferngläser kannst du alles sehen was sagt es ist ein Tasmanischer Tiger. Du kannst seine Streifen sehen, die dunkleren Farben auf seinem Hinterteil und die Art wie er sich bewegt. Aber das Problem ist, dass wir nicht genug Technologie hatten um eine Nahaufnahme zu schießen.“ Lokale Bewohner von Gippsland haben über Dutzende von Sichtungen eines beutelwolfartigen Tieres berichtet, so McAlister. Allein eine Frau die sich ihm anvertraute, erzählte ihm von zwanzig Sichtungen. Und er selbst fand Pfotenabdrücke die mit denen eines Thylacinus übereinstimmen. Im Januar nahm er rund zwanzig Minuten eine Kreatur in einem leider verschwommenen Film auf, von dem er aber behauptet es sei ein Beutelwolf gewesen. Damit so etwas nicht nochmals passiert, borgte er sich jetzt 100.000 Dollar teure Linsen mit einer Reichweite von bis zu einem Kilometer und plant seine Rückkehr in die Region um eine entsprechend qualitativ hochwertige Aufnahme zu machen. Eine Verwechslung mit anderen Tieren sei ausgeschlossen: „Die Art wie er sich bewegte war wie ein Tasmanischer Tiger.

So sicher wie McAlister ist sich der Wildtierexperte Nick Mooney nicht. Berichte über Sichtungen von Tasmanischen Tigern seien „verständlicherweise regulär“, aber die Chance einen lebend in Victoria zu sehen sei „sehr weit hergeholt.“ „Wir haben keinen Beweis, dass sie während der europäischen Besiedlung auf dem Festland waren und die Aboriginies scheinen sich nicht an diese zu erinnern,“ so Mooney. „Das hält diese Leute nicht davon ab hoffnungsvoll zu sein; die Chancen sind nur unglaublich niedrig.

Cryptomundo-Newsfeed
  • October 20th, 2017 marks the 50th anniversary of the infamous Patterson-Gimlin Bigfoot film. In honor of this momentous occasion, we will be celebrating the 50th anniversary of the Patterson-Gimlin Bigfoot Film captured on October 20, 1967 in Bluff Creek, California at...

  • Palaeontologist Darren Naish looks at the debate about the existence of creatures such as the Loch Ness monster, the yeti and big foot and explains a bit about cryptozoology – research into the sightings of these mythical beings.

  • “Since I was a kid I’ve loved unexplained legends, strange phenomena and the scary, supernatural stories told around campfires,” said Lowe. “When I became a father I shared those tales with my two sons. Together we bonded over Bigfoot, UFO’s,...

  • Discover hidden monsters of dark forests, vast wilderness, and ocean depths! Cryptozoology concerns the study of animals whose existence is not yet proven — and this coloring book ranges all over the globe to recapture mysterious creatures.

  • The name just says it all, doesn’t it? Florida’s Skunk Ape is said to wander through the swamps smelling like a combination of rotten eggs, and moldy socks. Tales of this unpleasant smelling creature have circulated around the Everglades for...

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel