13 | 12 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

British Big Cat Society veröffentlicht neue Fallzahlen

{mosimage}Die Anzahl der Großkatzen in Großbritanniens Wildnis steigt nach der letzten Analyse der British Big Cats Society (BBCS). Der in der April-Ausgabe des BBC Wildlife-Magazins veröffentlichte Bericht umfasst den Zeitraum von April 2004 bis Juli 2005. 2123 Sichtungen von Großkatzen wurden in dieser Zeit bekannt, der Großteil wiederum im Nordwesten mit Devon, Cornwall und Somerset. Schottland wurde von Devon an der Spitze der Top Ten abgelöst und steht nunmehr an dritter Stelle mit einem 50 %igen Fall der Sichtungen. An vierter Stelle steht Wales mit 123 Berichten.

60 % der Sichtungen berichten über schwarze Katzen, 32 % über braun- oder sandfarbene Felide, von denen die BBCS annimmt es handle sich um Pumas. Luchse bzw. luchsartige Katzen machen nur etwa 6 % der Berichte aus. Auch neue Beweise wie z. B. der Schädel eines im Juli 2005 von einem Farmer aus Devon gefundenen Puma werden präsentiert. Insgesamt gab es drei Attacken auf Pferde, über 35 Fälle von Schafstötungen, mehrere bestätigte und mit Gipsabdrücken gesicherte Pfotenspuren und 17 Berichte über eine Großkatze mit Jungen (was einen immer größeren Trend darstellt und auf sich fortpflanzende Tiere hinweist). Auch gelang es über ein Dutzend Haarproben, die jetzt auf ihre Analyse warten zu sammeln.
Hinweise auf 23 Freilassungen von großen Katzen in die Wildnis seit dem Bestehen des Dangerous Wild Animals Act von 1976 konnte die BBCS erlangen. Darunter ein Panther (d. h. ein schwarzer Leopard), Pumas, Luchse und weitaus exotischere Katzen wie Karakale, Ozelots und Dschungelkatzen.

Sophie Stafford, Redakteur des BBC-Magazins: "Der Gedanke, dass Großkatzen die britische Wildnis durchstreifen hat die Vorstellungskraft vieler Leute gefangen genommen, aber der Nachweis ihrer Existenz war bis heute unmöglich. Mit neuen Beweisen und steigenden Sichtungen, ist die British Big Cats Society jetzt nahe daran um einen konkreten Beweis ihrer Präsenz zu erbringen."

Dabei nimmt die BBCS nicht aus, dass es in den letzten Jahren mehrere Hoaxes, darunter das Foto eines angeblichen schwarzen Panthers aus dem April 2005, entlarven konnte. Statt einer echten Großkatze handelte es sich um ein Spielzeugtier. "Das ist ein gutes Beispiel, wie einfach es ist einen Hoax zu produzieren," so der Sprecher der Gesellschaft Danny Bamping. "Dieses Jahr waren wir in der Lage mehr Hinweise mit größerem Detail zu studieren und errechneten, dass weniger als ein Drittel aller berichteten Sichtungen keine Großkatzen waren - entweder weil die Leute ihre Sichtung verwechselten oder die Berichte zu vage waren. Es gibt auch die Leute, die während des Reports berichten es sähe aus wie Der rosafarbene Panther, Garfield, Top Cat oder Simba."

Die BBCS hofft nun für Unterstützung durch die Regierung, speziell durch die Polizei und Defra. Interesse seitens einiger regionalen Polizeibehörden besteht. So sammelt z. B. der Naturschutzpolizist Mark Robson seit 1999 Sichtungsberichte und entwickelte einen Plan wie sich Polizisten bei Berichten über Großkatzen verhalten sollten. Zudem baut Robson zusammen mit der Gesellschaft eine nationale Datenbank von Großkatzenreporten auf, um die Bewegungen der Tiere nachzuvollziehen. Defra hingegen sieht die Angelegenheit skeptisch. "Basierend auf den Hinweisen, glaubt Defra nicht das in der Wildnis von England Großkatzen leben," so ein Sprecher.

Dennoch findet die Suche nach Großkatzen insgesamt großes Interesse. So beispielsweise auch bei der IUCN Cat Specialist Group. "Fossile Hinweise deuten auf das Überleben des Luchses in Großbritannien bis vor 1500 Jahren hin, sein Aussterben erfolgte aufgrund des Menschen und nicht durch Umweltveränderungen. Nun besteht wachsendes Interesse in der Idee den Luchs in Großbritannien wieder anzusiedeln. Wenn es demonstriert werden könnte, dass Großkatzen in der britischen Wildnis mit kleiner oder keiner Auswirkung auf Menschen oder deren Haustiere leben können, würde dies den Plan stärken."

British Big Cat Society 

Cryptomundo-Newsfeed

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel