15 | 12 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Elfenbeinspecht nicht gesichtet

{mosimage}Die Suche nach dem Elfenbeinern-Specht in den Sümpfen von Arkansas hat ersteinmal ohne Sichtungen des Spechtes geendet. Tierexperten sagten aber am Donnerstag , für den Spätherbst sei eine neue Suchaktion geplant.

Der Elfenbein-Specht wurde zuletzt offiziell 1944 gesehen und er galt schon als ausgestorben. Bis 2004 ein Video den etwa krähengoßen Vogel im Flug zeigte und viele Wissenschafteler vom überleben der Art überzeugte.

Die jetzige 6 monatige Suchaktion in den großen Wäldern von Arkansas blieb jedoch ergebnisslos, sagten Vogelexperten in einer Telephonkonferenz.

"Sicher sind wir ein wenig entäuscht." sagte Ron Rohrbaugh, Direktor der Cornell Universität zur Suche nach dem Vogel.

"Aber wir haben soviele Geräusche auf Band, die wir dem Vogel zuschreiben und viele weitere Hinweise auf das Tier, daß wir große Hoffnung haben, noch ein Paar zu finden."

Zweiundzwanzig Feldbiologen und 112 Freiwillige Helfer überwachten den wahrscheinlichen Lebensraum des Elfenbein-Spechtes im östlichen Arkansas seit Dezember. Doch die jetzt mit vollem Laub behängten Bäume machten eine weitere Suche zu schwierig, da man nicht mehr weit genug blicken konnte.

Jon Andrew vom U.S. Fish and Wildlife Service, der die Suche überwachte sagte, daß zukünftige Suchen nach dem Specht sich auf einen breiten Bereich einschließlich Texas, Louisianas, Alabamas, South Carolinas, Georgias und Arkansas' konzentrieren würden.

Yahoo-News 

Cryptomundo-Newsfeed

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel