26 | 04 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Geckoart auf Hinweis von Priester entdeckt

{mosimage}Nachdem ein Amateur-Naturkundler Professor Robert Powell von der Kansas City Avila University von einer unbekannten kleinen Geckoart erzählte, konnte der 30jährige Biologe jetzt den Fund dieser neuen Art bestätigen.

Powell befand sich gerade bei der Rekrutierung von Studenten für ein von der National Science Foundation unterstütztes Exkurionsprogamm in die Karibik, als ihm Reverend Bob de Silva von den Tieren erzählte. Der Gecko ist grünlich mit hellen roten, schwarzen und weißen Flecken, die „aussehen als würden sie herausspringen wenn man die Echse auf einen flachen Hintergrund platziert“. Dennoch ist das Reptil der Gattung Gonatodes in seiner natürlichen Umgebung nur schwer zu entdecken. Powell spekuliert, dass die Leute die Geckos sehr wohl schon des öfteren gesehen haben, das 3,81 Zentimeter kurze Tier aber viel mehr nur für eine Art Käfer hielten.

Im Gegensatz zu den meisten anderen mit hunderten von Arten, weist die Gattung Gonatodes nur etwa 25 Arten auf. Die meisten dieser Spezies sind im südlichen Zentralamerika und im nördlichen Südamerika beheimatet. Powell’s Gecko ist der erste, der in nennenswerter Anzahl in Westindien vorkommt. Der Zoologe ist sich nicht sicher, denkt aber das die Art die Kriterien für eine gefährdete Spezies erfüllt. Er und sein Kollege Robert Henderson fanden, auf Händen und Knien kriechend, zwei Exemplare auf Union Island in der südlichen Karibik. Ihre Entdeckung wird in der Dezember-Ausgabe des Caribbean Journal of Science veröffentlicht während der Holotypus in der University of Kansas Natural History Museum aufbewahrt wird.


„Der Moment der Entdeckung war aufregend aber – es war kein Eureka – denn wir wussten es war da und wir waren hier um es zu sehen.“

Quelle: http://www.kansascity.com/mld/kansascity/news/local/12862339.htm

Cryptomundo-Newsfeed

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel