23 | 05 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

J. Richard Greenwell verstorben

{mosimage}Wie erst jetzt bekannt wurde, erlag J. Richard Greenwell in der ersten Novemberwoche 2005 seinem Krebsleiden.

Der 1942 geborene Greenwell stammte ursprünglich aus Surrey (England), lebte sechs Jahre in Südamerika bevor er nach Arizona (USA) kam als "Research Coordinator of the Office of Arid Lands Studies" der Universität Arizona in Tucson.

Er war eine der treibenden Kräfte als, auf Vorschlag von Jerome Clark und Dr. George Zug vom Smithsonian Institution (Washington D.C.) sowie Dr. Roy Mackal von der Universität Chigaco, im Januar 1982 die erste offizielle wissenschaftliche Organisation zur Studie der verborgenen Tiere gegründet wurde - die International Society of Cryptozoology (ISC). Als Präsident der Organisation wurde der moderne "Vater der Kryptozoologie" Dr. Bernard Heuvelmans (1916 - 2001) gewählt. J. Richard Greenwell wurde geschäftsführender Sekretär mit der Aufgabe das Journal und den Newsletter des ISC redaktionell zu betreuen.


Er reiste zudem in viele Teile der Welt um kryptozoologische Forschungen zu unternehmen, darunter z. B. eine Expedition auf der Suche nach Mokele-Mbembe mit Roy P. Mackal in den Kongo, eine weitere nach Neu-Guinea auf der Suche nach dem Ri mit dem Antrophologen Roy Wagner, er untersuchte Berichte über die Onza in Mexiko und über den Yeren in China. Bis zum August 2005 befand er sich auf diversen Forschungsreisen auf der Suche nach dem Sasquatch im nördlichen Kalifornien, hier bereits im Endstadium der Krankheit. 1991 erhielt er die Ehrendoktorwürde der mexikanischen Universität von Guadalajara. Greenwell war Mitglied diverser wissenschaftlicher Organisationen, darunter die "American Society of Mammalogists", "Explorers Club" (New York) und der "Royal Geographical Society" (London). Er schrieb weit mehr als 100 wissenschaftliche Artikel, dabei auch für einige Jahre seit 1993 als Kolumnist des BBC Wildlife Magazine. Auch im Fernsehen war Greenwell sehr aktiv, hielt an vielen Schuleinrichtungen und Universitäten, wissenschaftlichen Institutionen, Museen, Zoos und Aquarien Vorträge über Kryptozoologie. J. Richard Greenwell leistete für die wissenschaftliche Kryptozoologie insbesondere in der organisatorischen Struktur und Zielformulierung bedeutende Arbeit. Mit ihm starb wieder eine der prominentesten Persönlichkeiten der Kryptozoologie.

Cryptomundo

Cryptomundo-Newsfeed
  • Dee Doss has spent the last ten months dedicated to his field research of the Sasquatch and Dogman creature, both in his area of northern Texas, and in southern Oklahoma. Sasquatch are reported more frequently, but the even more terrifying...

  • Michael Esordi has produced many Bigfoot-related items for years. In 2017, it seems appropriate that the Bigfoot community would look forward to what Michael would create this year on the occasion of the 50th anniversary of the Patterson-Gimlim Bigfoot footage.

  • The reports began when the Huntington children were riding their bikes by Jones cemetery near the Durham-Brunswick line when they saw a creature with a "monkey face" running through the cemetery. The children told their mother about the encounter, and...

  • Monster of the deep? Or just a really funky dead whale?

  • A Journalism student embarks on a journey to try and discover the truth surrounding the Bigfoot phenomenon. He ends up in rural North Carolina where a group of local investigators lead him down the rabbit hole of their findings.

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel