21 | 06 | 2018
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Kryptozoologie-Umschau 22

Umschau-LogoIst es nicht erstaunlich? Irgendjemand ruft "Nessie" und schon stürzen sich die Medien auf die Geschichte. Die Segnungen der modernen Pressedienste, die für alle Zeitungen die gleichen oder zumindest ähnlichen Inhalte liefert. Aber wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen, auch wir hatten gestern Tabitcas Artikel zum Loch Ness Ungeheuer als Einleitung für unsere Kryptozoologie-Umschau 21 genutzt. Und wir tun es heute nochmals, denn den ganzen gestrigen Tag erschienen haufenweise Meldungen zur "verschollenen" und bekanntesten schottischen Persönlichkeit. Gary Campbell, Präsident des Official Loch Ness Monster Fan Club war deshalb ausreichend mit Interviews beschäftigt: "Es gibt einen Verlegenheitssfaktor dabei Nessie zu sehen. Das erste was die Leute dich fragen ist 'Hast du getrunken?'. Zehn Jahre zuvor hatten wir viele gute Sichtungen, aber in den letzten zwei oder drei Jahren sind sie weggefallen." Campbell hofft, dass neue Augenzeugen auftauchen um Robert Rhines Ansicht, Nessie könnte tot sein und am Boden des Sees liegen, zu widerlegen. "Wenn Leute anfangen dies zu glauben könnte es die Touristenzahl beinträchtigen. Entweder glaubst du an Nessie oder nicht, dass Loch Ness Monster ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen die wir haben. Möglicherweise kann die Antwort unter Wasser anstatt an der Oberfläche des Lochs gefunden werden. Unbekannte Sonarkontakte passieren die ganze Zeit. Vielleicht hält Nessie nur ihren Kopf unten."

Aber auch andere Themen sind interessant. Das von Austin Whitall zum Beispiel der ein paar schöne Otterbilder präsentiert, die einige Seemonster-Sichtungen erklären könnten. Richard Muirhead plaudert desweiteren über texanische Wildmenschen und Riesenechsen, Dale Drinnion über den Ozark Howler, Tabitca über Bigfoot-Geschichten aus Alaska und Oll Lewis mit dem Schweizer Andreas Trottmann. Einen schönen (und das bitte im wörtlichen Sinn verstehen) Blick auf die 'sexiest' Cryptomundo-Bilder bietet Loren Coleman und Richard Grigonis bietet einen interessanten Blick auf das Leben des "Großvaters der Kryptozoologie", den Schotten Ivan T. Sanderson.

Cryptomundo-Newsfeed
  • The Zanzibar leopard was officially declared extinct 25 years ago, but the classification has been called into question after a wildlife biologist caught the elusive predator on camera.

  • What if extinct animals weren’t really extinct? The methods used to declare a species extinct are not as fool proof as people might assume. From eyewitness accounts to last known photographs, there is evidence that suggests some of these...

  • Sasquatch is showing up allover the place lately...

  • ...you can get two medium two-topping pizzas delivered for $5.99 each for a limited time -- even Sasquatch takes advantage of the new service.

  • From Bobo: Well all good things must come to an end...and the end of Finding Bigfoot is this Sunday 5/27/18 8-11 PM. The final episodes are really good so please join us and help us go out in style.

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel