18 | 02 | 2018
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Kryptozoologie-Umschau 73

Umschau-LogoKarl Shuker bloggt im Vorgriff auf das überarbeitete und neu aufgelegtes Buch "The Lost Ark" mit dem Titel "New and Rediscovered Animals of the World: 1900-2010" über die kryptiden Fische des Tiefseeforschers William Beebe. Einen Fisch davon, haben auch wir kürzlich im Forum vorgestellt:

Auf Grundlage einer einzigen Sichtung benannte und beschrieb der Tiefseeforscher und Ichthyologe William Beebe eine neue Art, die er 1932 aus seiner Bathysphere (einem fiefseetauglichen kugelförmigen Tauchboot) in einer Tiefe von 2100 Fuß (640 Meter) beobachtet haben will. Der 1, 8 Meter lange Fisch verfügte nach seinen Angaben auf jeder Seite des schlangenförmigen Körpers über eine Reihe blauer Lichter. Zudem soll er über zwei ventrale Tentakel verfügt haben, wovon jeder an der Spitze blau und rot geleuchtet haben soll.

Beebe benannte die Art Bathysphaera intacta und ordnete sie den Bartel-Drachenfischen (Stomiidae) zu. Diese Tiefseefische haben schlanke, langgestreckten Körper, am Kinn sitzen bei den meisten Arten Barteln und zudem verfügen sie tatsächlich über Leuchtorgane. Sie sind jedoch höchstens bis zu 40 Zentimeter lang, womit B. intacta die größte Art überhaupt wäre. Trotz der Reputation Beebes gibt es Zweifel, denn ein Typusexemplar liegt bislang nicht vor.

Allgemein

Hominologie

Dracontologie

Cryptomundo-Newsfeed

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel