19 | 08 | 2018
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Kryptozoologie-Umschau 8

Umschau-LogoDelcourt’s Riesengecko (Hoplodactylus delcourti) ist mit 60 Zentimetern Gesamtkörperlänge einer der größten Geckos überhaupt. Die Art wurde erst 1986 beschrieben, nachdem man ein totes Exemplar im Museum von Marseille entdeckte (Hoplodactylus delcourti n. sp.(Reptilia: Geckonidae), the Largest Known Gecko", Bauer, A.M. & Russell, A.P.; New Zealand Journal of Zoology (1986), Vol. 13: 141-148.). Die Herkunft und das dazugehörige Datum konnten jedoch nicht weiter eruiert werden. Man vermutetete, dass das Tier aufgrund seiner Morphologie zur Unterfamilie Diplodactylinae gehörte und lokalisierte sein Verbreitungsgebiet so irgendwo im südwestlichen Pazifischen Ozean. Weitere Ermittlungen zoologischer und kryptozoologischer Art erbrachten letztlich, dass H. delcourti aus Neuseeland stammen musste. Dies wird unter anderem auch durch eine mögliche Verbindung zwischen Legenden der Maori über eine große "Echse" namens "Kawekaweau" unterstützt. Der Chief der Urewera-Maori tötete demnach noch 1870 eines dieser Tiere im Waimana-Tal im Norden der Insel. Ein gewisser Joe McClutchie behauptete zweimal einen riesigen Gecko gesichtet zu haben -  einmal in den späten 60ziger und einmal in den frühen 80ziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. 1970 wollen Neil Farndale und andere des Nachts mit dem Auto eine rund 60 Zentimeter lange Echse angefahren und getötet haben.

Neben dem eröffnenden Artikel einer ganzen Reihe zum Kawekaweau von Richard Muirhead setzt sich die Artikelreihe von Loren Coleman zu körperlichen Hinterlassenschaften von Hominoiden genauso fort wie die Archivreihe von Oll Lewis. Dale Drinnion beschäftigt sich mit der Sichtung von Churchward's "Quetzalcoatl Flying Serpent". Belustigend ob des Themas ist Colemans Blick auf Jackalope und Wolpertinger, auch wenn reale  Hintergründe diskutiert werden. Nicht lustig findet der Amerikaner jedoch die Aufbauschung des Minnesota-Bigfoot durch die Medien.

 

Cryptomundo-Newsfeed
  • "The Legend of Boggy Creek" chronicles the based-on-real-life encounters between Fouke-area residents and the Fouke Monster—a shaggy, Bigfoot-esque creature said to roam the nearby woods and swampy waterways.

  • Relatively few people, in or out of the field of science, believe in Bigfoot. A purported Bigfoot sighting would likely be met with the same level of credulity as a discovery of Casper, Elvis, Tupac, or Santa Claus. With only...

  • So if history shows that science can potentially benefit from examining cryptozoological findings, why is that so many scientists are still adamantly against the practice?

  • Anthropologist Grover Krantz, who died in 2002, is remembered as the academic who devoted himself to the search for Sasquatch. (Read all about Krantz and his Bigfoot research here.) Though his obsession with Bigfoot and other anomalous primates didn’t start...

  • In the early 1990s in Sequim, Washington, on the heavily forested Olympic Peninsula, anthropologist Grover Krantz was building a helicopter to search for Sasquatch. He ordered the kit from some guy in the Midwest and spent several years trying to...

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel