18 | 02 | 2018
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Nachruf: Erik Knatterud

Kryptozoologie-NewslogoAm 05.10.2010 verstarb nach Mitteilung von Jan Sundberg der norwegische Kryptozoologe und ehemalige Lehrer Erik Knatterud. Demnach erlag er Kopfverletzungen, die er sich bereits vor zehn Jahren bei einem Autounfall zuzog und denen er u. a. immer wieder schwere Kopfschmerzen verdankte. Knatterud tat sich vor allem im dracontologischen Bereich der Kryptozoologie hervor und machte sich um die norwegischen Seeungeheuer (Gjevstroll, Hessie, Mjossie, Selma u. v. a.) verdient, forschte jedoch auch im Bereich allgemeine Kryptozoologie sowie Hominologie und Mythologie (z. B. Trollen). Eines seiner Hauptaugenmerke lag auf dem Mjoes Orm des Mjoeso-Sees, an dem er und seine Vorfahren lebten, viel Aufmerksamkeit erregte er neben seinem Lebenswerk jedoch als Co-Autor zu Paxton, C. G. M., Knatterud, E., & Hedley, S. L. (2005). Cetaceans, sex and sea serpents: an analysis of the Egede accounts of a most dreadful monster” seen off the coast of Greenland in 1734. Archives of natural history, 32(1), 1–9.

Cryptomundo-Newsfeed

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel