21 | 10 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Neue Expedition auf der Suche nach Mokele-Mbembe

{mosimage}Am 10. Januar 2005 verliessen Milt Marcy, Peter Beach and Rob Mullin Portland (Oregon, USA) mit dem Ziel Kongo. Die neueste Expedition auf der Suche nach dem berühmtesten „dinosaurierähnlichen“ Kryptid namens Mokele-Mbembe wird noch durch den Teilnehmer Pierre Sima ergänzt was die nächste Phase der Forschung an der Grenze Kongo/Kamerun einleitet. Die „Milt Marcy“-Expedition ist die vierte derartige Reise nach Afrika, die vorherigen drei wurden alle von William Gibbons geleitet. Marcy ist ein Versicherungsmakler (Milt Marcy Versicherungen) aus Portland, der die letzten drei Expeditionen finanzierte und jetzt aufgrund der Verhinderung von Gibbons selbst teilnimmt.

Die Expeditionen wurden durch die der Kryptozoologie sehr aufgeschlossen gegenüberstehende Regierung von Kamerun stets unterstützt, indem notwendige Formalitäten sehr rasch abgehandelt wurden. Zudem hat Pierre Sima mehrere neue Berichte von angeblichen Aktivitäten des Kryptiden in den Grenzregions-Flüssen gesammelt. Der Forscher Ed Holdroyd unterstütze die neuerliche Expedition ebenfalls, so dass hochauflösende Satellitenfotos des unzugänglichen Areals wo Gibbons, Marcy und alle anderen die Kreatur vermuten zur Verfügung stehen.

Durch die Kombination von bisherigen Feldexpeditionen, Evaluierungen von Pierre Sima, Berichten Einheimischer und den Satellitenfotos fühlt die „Milt Marcy“-Expedition, dass man die Spur von Mokele-Mbembe jetzt effektiver verfolgen könne.

Cryptomundo

Cryptomundo-Newsfeed

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel