21 | 08 | 2018
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Projekt Beutelwolfklonierung wird fortgesetzt

{mosimage}Nachdem die Pläne einen lebenden Tasmanischen Tiger zu Anfang dieses Jahres auf Eis gelegt wurden weil die DNA des Beutelwolfembryos zu schlecht war und die Technik zur Klonierung nicht weit genug fortgeschritten sei, teilt der ehemalige Direktor des maßgeblich beteiligten Australian Museum in Sydney, Professor Mike Archer, jetzt mit, dass ein Team australischer und amerikanischer Forscher das Projekt jetzt neu starten. Man hofft durch die Nutzung neuester Technik doch noch eine Sequenzierung des Thylacinus-Genoms zu erreichen. DNA-Proben von Knochen und Zähnen der Beutelwolffossilien im Australischen Museum seien vielversprechend, so Archer. "Wir haben unzweifelhaft das komplette Genom in der rekonstruierten DNA, auch wenn da tausend mehr Gene sind die wir noch nicht rekonstruiert haben. Wir haben versucht nukleare und mitochondriale Gene zu sequenzieren, aber das ist weniger als ein Prozent der Information die wir benötigen."

Das Projekt Beutelwolfklonierung ist nicht unumstritten angesichts der bisher mageren Erfolge und des immensen Kostenbedarfs. Dennoch ist es das erklärte Ziel von Professor Mike Archer den Tasmanischen Tiger auferstehen zu lassen und es ist nicht zuletzt ein Hoffnungsschimmer für Tasmanien, das hofft die begangenen Fehler wenigstens so wieder gutzumachen.

The Guardian

Cryptomundo-Newsfeed
  • "The Legend of Boggy Creek" chronicles the based-on-real-life encounters between Fouke-area residents and the Fouke Monster—a shaggy, Bigfoot-esque creature said to roam the nearby woods and swampy waterways.

  • Relatively few people, in or out of the field of science, believe in Bigfoot. A purported Bigfoot sighting would likely be met with the same level of credulity as a discovery of Casper, Elvis, Tupac, or Santa Claus. With only...

  • So if history shows that science can potentially benefit from examining cryptozoological findings, why is that so many scientists are still adamantly against the practice?

  • Anthropologist Grover Krantz, who died in 2002, is remembered as the academic who devoted himself to the search for Sasquatch. (Read all about Krantz and his Bigfoot research here.) Though his obsession with Bigfoot and other anomalous primates didn’t start...

  • In the early 1990s in Sequim, Washington, on the heavily forested Olympic Peninsula, anthropologist Grover Krantz was building a helicopter to search for Sasquatch. He ordered the kit from some guy in the Midwest and spent several years trying to...

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel