24 | 04 | 2017
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Riesenanakonda terrorisiert Dorf

Kryptozoologie-NewslogoErneut präsentieren Mike und Greg Warner neues aus ihren Forschungen rund um die Super-Riesenschlangen (siehe auch unsere Nachricht vom 07.07.09 "Riesenanakondafoto ein Hoax?" sowie die anhaltende Diskussion im Forumsthread "Peruanische Superanakonda"). Einer ihrer Bekannten fand einen insoweit interessanten Zeitungsbericht, woraufhin ihn die beiden in das Amazonas-Dschungeldorf AH Juan Pablo de la Luz im Distrikt San Juan Buastista entsandten um Fotos zu machen sowie Augenzeugen zu befragen. Nur wenige Kilometer entfernt fand im Juni 2009 ein unglaubliches Ereignis statt, dass ebenfalls in der örtlichen Presse für Schlagzeilen sorgte und mittlerweile den Spitznamen "Moronococha-Ereignis" innehat. Eine gigantische schwarze Boa schob demnach eine Insel schwimmender Vegetation über einen See um ein Pfahlhaus zu zerstören. Im Laufe des 09.11.2009, dem Tag des neuerlichen Vorfalls, fanden sich Reporter der Zeitung El Popular ein, die den Warners freundlicherweise ihre Fotos zur Verfügung stellten. Zusammen mit Fotos ihres Bekannten vom 16.11.2009, glauben die beiden darin einen "Kanal", verursacht durch eine gigantische Schlange, zu sehen. Denn Vater und Sohn Warner glauben, dass die unterschiedlich bezeichneten Kryptide "Sachamama", "Yacumama" und "Minhocao" ein und dieselbe Tierart sind - eine gigantische schwarze Schlange, die für ihr grabendes Verhalten bekannt ist und große Kanäle und Schneisen in ihrem Habitat hinterlässt.

Die bereits erwähnte Zeitung berichtet nach einer Übersetzung: "Einwohner sind beängstigt in AH Juan Pablo de la Luz im Distrikt von San Juan Buastista, denn sie sind sicher, dass eine gigantische Boa im Gebiet ist. Als schwere Regenfälle waren, sagten die Nachbarn dass sie Laute ähnlich zu denen eines Traktors hörten, aber keiner wagte sich aus dem Haus um nachzusehen was es war. Am Morgen war da schließlich ein 20 Meter langer und 5 Meter breiter Weg, genug um die Leute von der Anwesenheit einer Boa zu überzeugen und sie um ihr Leben fürchten zu lassen."

Näheres, die Fotos inklusive Beschreibungen was die Warners darin sehen sowie Augenzeugeninterviews und weitere Informationen zum Moronococha-Ereignis auf der Webseite Bigsnakes.net.

Die zoologische Realität bezüglich gigantischer Super-Riesenschlangen wird im Artikel Riesenanakonda - Sucuriju gigante und Co. beleuchtet.

Interessant zu wissen ist es am Rande, dass derartige Geschichten durchaus ein Thema sind am Amazonas. Es gab im Laufe der Jahre einige derartige "Schauermärchen", darunter spektakuläre wie die Erschießung einer gigantischen Superschlange durch das Militär. Insofern hat die ganze Angelegenheit skeptisch und ein wenig ironisch betrachtet am Amazonas auch etwas vom Nessie-, Bigfoot- und Chupacabra-Hype andernorts oder nicht?

Cryptomundo-Newsfeed

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel