14 | 08 | 2018
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Schottland: Pfotenabdruck von Experten Großkatze zugeordnet

{mosimage}Bei Balbirnie in der Gegend von Fife (Schottland) wurde ein Pfotenabdruck entdeckt, der von Experten einer halbwüchsigen Großkatze zugeordnet wurde. Der zuständige Polizeibeamte Mark Maylin vermutet, dass der Fund mit den Sichtungen eines schwarzen Leoparden zusammenhängt, zu denen es in den vergangenen Wochen mehrfach in der Region gekommen sein soll. Als die Polizei diesen Berichten  nachging, stieß sie auf die Spur und fertigte einen Gipsabdruck davon an. "Zur selben Zeit war dort ein Ortsansässiger mit seinem Bernhardinerhund unterwegs", sagte Maylin, "doch ich war davon überzeugt, dass der Abdruck von einer Großkatze stammte. [...] Zwei Experten stimmten mir sofort zu: Er war von einer exotischen Katze."
Die genaue Art konnte nicht ermittelt werden, da keine spezifischen Details im Abdruck zu erkennen sind. Geht man jedoch anhand der übereinstimmenden Sichtungsberichte davon aus, dass es sich um einen melanistischen Leoparden handelt, so ließe sich aus der Größe des Abdrucks das Alter des Tieres herauslesen - 18 Monate. Zudem vermutet man, dass das Exemplar der Nachwuchs einer Großkatze sein könnte, die in den 90er Jahren illegal freigelassen worden ist.
"Ich habe mich mit der Tatsache abgefunden, dass wir in dieser Gegend mit der großen Katze leben werden müssen", meinte Maylin.
Rob Martin, der Manager des "Cat Survival Trust", hat den Gipsabdruck untersucht und hält den Fund für eine "aufregende Nachricht". "Er stammt definitiv von einer großen Katze, denn es sind keine Krallenabdrücke zu sehen, und die Auflageform stimmt mit einer Katze überein." Martin vermutet am ehesten, dass es sich um eine Leopardenspur handelt.
George Redpath, ein Großkatzenforscher aus Fife, sagte er wäre "erfreut" darüber, dass die Existenz frei lebender Großkatzen in dieser Region nun bestätigt sei. "Ich habe immer geglaubt, dass es Großkatzen in Fife gibt, seitdem ich hier bei vier verschiedenen Gelegenheiten schwarze Leoparden gesehen habe. Es ist großartig, dass wir jetzt endlich einen Beweis haben, und dass Experten bestätigen konnten, dass es sich um den Pfotenabdruck einer Großkatze handelt. Niemand sollte übermäßig beunruhigt sein, denn diese Katzen leben hier schon seit Jahren. Sie werden uns nicht stören, wenn wir sie nicht stören."

BBC News (mit Foto)

 

Cryptomundo-Newsfeed
  • "The Legend of Boggy Creek" chronicles the based-on-real-life encounters between Fouke-area residents and the Fouke Monster—a shaggy, Bigfoot-esque creature said to roam the nearby woods and swampy waterways.

  • Relatively few people, in or out of the field of science, believe in Bigfoot. A purported Bigfoot sighting would likely be met with the same level of credulity as a discovery of Casper, Elvis, Tupac, or Santa Claus. With only...

  • So if history shows that science can potentially benefit from examining cryptozoological findings, why is that so many scientists are still adamantly against the practice?

  • Anthropologist Grover Krantz, who died in 2002, is remembered as the academic who devoted himself to the search for Sasquatch. (Read all about Krantz and his Bigfoot research here.) Though his obsession with Bigfoot and other anomalous primates didn’t start...

  • In the early 1990s in Sequim, Washington, on the heavily forested Olympic Peninsula, anthropologist Grover Krantz was building a helicopter to search for Sasquatch. He ordered the kit from some guy in the Midwest and spent several years trying to...

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel