21 | 06 | 2018
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
feed-image Feed Entries
Partnerprojekte

Nachrichten

Neues zur geplanten Skunk-Ape-Expedition

Hominologie-NewslogoScott Marlowe, der Gründer des "Pangea Institute", leitet einen Online-Lehrgang über Kryptozoologie und wird demnächst zusammen mit etwa 20 Kursteilnehmern eine Expedition in die Sümpfe Floridas unternehmen, um dem Skunk-Ape auf die Spur zu kommen.
Da der berüchtigte Kryptid hauptsächlich in der Morgen- und Abenddämmerung aktiv sein soll, werden sich die Feldforscher tagsüber mit der Datenauswertung und eventuellen Arbeiten an ihrer Ausrüstung beschäftigen. In der Nacht wollen sie mit Infrarotkameras und Nachtsichtgeräten nach dem Wesen suchen.
Wo genau die Aktion durchgeführt wird, hängt davon ab, aus welcher Gegend derzeit die meisten Sichtungen gemeldet werden. Mögliche Orte sind laut Marlowe die Regionen von Collier, Monroe und Levy sowie die Okeechobee- und Green-Swamp-Gebiete. Ein Zeitpunkt wurde noch nicht bekanntgegeben.

Bericht über BBC-Sichtungen für Juli 2005 veröffentlicht

Kryptozoologie-NewslogoMark Fraser von der "British Big Cat Research Group" und Mark North vom "Centre for Fortean Zoology" tragen jeden Monat von Neuem aktuelle BBC-Sichtungen zusammen, listen sie auf und machen sie in einem Bericht öffentlich. Im Juli 2005 verzeichneten sie insgesamt fünfzehn Berichte über schwarze Großkatzen, fünf über braune pumaartige Tiere, zwei Angriffe auf Nutzvieh sowie einen Bericht, dem sogar ein Foto der Katze beigelegt war. (Diese Aufnahme zeigte jedoch lediglich eine 14 Kilogramm schwere schwarze Hauskatze, die in der Nähe ihres Wohnortes in Devon schon mehrere Male fälschlicherweise für einen Panther gehalten wurde.)
Chris Moiser, Zoologe und Autor verschiedener Bücher zum Thema, lobt die Forscher und ihre Assistenten für ihre Arbeit. Die Analyse der BBC-Daten sei dank der monatlichen Berichte nun sehr viel besser möglich, als es noch bei jährlichen Zusammenfassungen der Fall war.

BBC-Sichtung in Northhamptonshire

Kryptozoologie-NewslogoIm englischen Northhamptonshire wurde vergangene Sonntagnacht eine pantherartige Kreatur gesichtet. Die 32-jährige Hausfrau Michelle Deakin befand sich gerade in ihrem Wagen auf der Strecke zwischen Collingtree und Milton Malsor, als sie am Straßenrand ein Tier herumschleichen sah, das sie zunächst an einen großen Hund denken ließ, bei näherem Hinsehen jedoch eindeutig katzenartige Merkmale offenbarte. Das Tier war schwarz-gräulich gefärbt und hatte einen sehr kräftigen Körperbau.
"Es bewegte sich geschmeidig über die Straße, und ich konnte erkennen, dass sein Schwanz schwarz geringelt war. Ich war ziemlich geschockt, so etwas in Northhamptonshire zu sehen."
In den letzten drei Jahren verzeichnete man 14 Großkatzensichtungen aus der Gegend. Erst im vergangenen Juli wurde ein Schaf des Farmers Moreton Pinkney gerissen aufgefunden, wobei Pfotenabdrücke am Tatort gefunden wurden, die man einer großen Raubkatze zuschrieb.

Cryptomundo-Newsfeed
  • The Zanzibar leopard was officially declared extinct 25 years ago, but the classification has been called into question after a wildlife biologist caught the elusive predator on camera.

  • What if extinct animals weren’t really extinct? The methods used to declare a species extinct are not as fool proof as people might assume. From eyewitness accounts to last known photographs, there is evidence that suggests some of these...

  • Sasquatch is showing up allover the place lately...

  • ...you can get two medium two-topping pizzas delivered for $5.99 each for a limited time -- even Sasquatch takes advantage of the new service.

  • From Bobo: Well all good things must come to an end...and the end of Finding Bigfoot is this Sunday 5/27/18 8-11 PM. The final episodes are really good so please join us and help us go out in style.

CFZ
Grundlagen
Letzte Forenbeiträge
Populärste Artikel