25 | 04 | 2015
Hauptmenü
Translation
Kryptozoologie-Report
RSS
Partnerprojekte

Neues

Besondere Bekanntmachung: Das VI. Kryptozoologie-Seminar

 Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Es ist mir eine besondere Freude gleich zu Beginn des neuen Jahres 2015 im Namen der Veranstalter die Einladung zum schon VI. deutschen Kryptozoologie-Seminar auszusprechen.
Diese fest etablierte Veranstaltung gehört sicher zu den Höhepunkten der deutschsprachigen Kryptozoologie und fasziniert durch begeisternde Präsentationen und Diskussionen. Außerdem hat sich die Veranstaltungsreihe in den letzten Jahren zu einem äußerst gelungenen Zusammenkommen vieler namhafter deutscher Kryptozoologen und Autoren entwickelt. Der veranstalterische Rahmen selbst war immer fantastisch organisiert, im Besonderen durch die Redaktion DER deutschsprachigen kryptozoologischen Halbjahresschrift, dem Deutschen Kryptozoologie Report aus Berlin.

An dieser Stelle lassen wir Herrn Hans-Jörg Vogel als Veranstalter selbst sprechen, dessen Einladung hier veröffentlicht ist:

 

Sehr geehrte Interessenten, liebe Freunde,

 

zu allererst möchte ich hier zum  Ausdruck bringen, dass ich die Fortführung des Online-Portals durch Nikolai Miotk sehr befürworte.  Ich hätte es sehr schade gefunden, wenn die bisherige Arbeit von Markus Hemmler, der Kryptozoologie Online aufgebaut hat, vielleicht für umsonst gewesen wäre. In Nikolai sehe ich einen würdigen und äußerst gewissenhaften Nachfolger von Markus, wenn man das so bezeichnen darf. Nikolais fundierte Artikel haben auch oft den Inhalt des DKR mitgeprägt und ich denke, ich liege da also nicht falsch mit meiner Aussage. Durch den Betrieb meiner eigenen kleinen Homepage und der Herausgabe der Zeitschrift:  Der Kryptozoologie Report, habe ich leider wenig Zeit, mich hier auch zu engagieren. Doch bin ich öfters zu Gast  auf diesen Seiten.

 

Einige von Euch haben auch schon an dem einen oder anderen Kryptozoologie-Seminar teilgenommen, welches ich alle zwei Jahre in Berlin organisiere. Seit langer Zeit habe ich aber auch eine Idee, ähnlich der Idee von Michael Schneider mit dem Kryptozoologie Museum,  die Inhalte der kryptozoologischen Forschung einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen. Und das u.a. in Form einer kryptozoologischen Ausstellung. Es ist mir nun gelungen, einen interessierten Museumsdirektor für dieses Projekt zu gewinnen.

 

Am 9. Mai 2015 wird unser VI. Kryptozoologie - Seminar, diesmal ausnahmsweise nicht in Berlin, sondern im Schleswig-Holsteinischen Brügge stattfinden. Hauptereignis des Seminars wird die Eröffnung der Teilausstellung: „Kryptozoologie“, im Museum Tor zur Urzeit e.V. – Museum für Erdgeschichte, sein.

Dr. Gerald Kopp, Museumsdirektor und wissenschaftlicher Leiter des Museums, hat uns für dieses Projekt ca.  50 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung gestellt.

Noch sind wir beim Aufbau und Hilfe ist immer willkommen! Spenden finanzieller Art werden ebenso dankend angenommen, wie die Hilfe beim Aufbau oder Angebote, eigene Artefakte / Exponate auszustellen.

Wer also Interesse hat, mitzuwirken oder am Seminar teilzunehmen, oder Fragen zum Projekt hat, kann sich gern bei mir melden: Hans-Jörg Vogel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !

Vielleicht schaut Ihr auch mal auf die Homepageseiten des Museums oder auf die des DKR und informiert Euch über die bisher durchgeführten Arbeiten.

 

http://www.torzururzeit.de/startseite.html

http://www.torzururzeit.de/projekt-seeschlange.html

http://www.der-kryptozoologie-report.de/

http://www.der-kryptozoologie-report.de/ausstellung/

http://www.der-kryptozoologie-report.de/veranstaltungen/

 

Ja, soviel kurz von mir zu unserem großen Projekt für 2015. Ich würde mich freuen, vielleicht von dem einen oder anderen von Euch zu hören bzw. zu lesen. Vielleicht sieht man sich ja auf dem Seminar am 9.5.2015? Würde mich jedenfalls sehr freuen!

 

Ein erfolgreiches Jahr 2015 wünscht,

 

Hans-Jörg Vogel

Redaktion DKR

Rätselhafte Dickhäuter Ozeaniens - Teil 3

Folgen Sie uns auf der Pirsch nach den Hippos in Down Under:

 

Die rätselhaften Dickhäuter Ozeaniens: Teil III

Rätselhafte Dickhäuter Ozeaniens - Teil 1

Zu Ende des Jahres 2014 wartet noch einmal eine wirklich spektakuläre Artikelreihe auf Sie, liebe Leserinnen und Leser!

Erstmals im Internet und erstmals in deutscher Sprache haben Sie die Möglichkeit eine Reihe fantastischer und zugleich unheimlich rätselhafter Phänomene kennenzulernen, die so einiges auf den Kopf stellen könnten, was wir über die Tierwelt Australiens und der Nachbarschaft zu wissen glauben. 

Diese Funde und Belege gehören zu den größten bestehenden Anomalien der Paläontologie und Biogeographie Ozeaniens. Sie reichen von der Erdgeschichte bis in die jüngste Vergangenheit, von Talismanen aus versteinerten Zähnen über australische Elefanten bis hin zu nächtlichen Flusspferdjagden in den Sümpfen Nordaustraliens. 

Begleiten Sie uns auf der mehrteiligen Reise zu den rätselhaften Dickhäutern Ozeaniens!

 

Die rätselhaften Dickhäuter Ozeaniens: Teil I

Rätselhafte Dickhäuter Ozeaniens - Teil 2

Lernen Sie im zweiten Teil der Artikelreihe "Rätselhafte Dickhäuter Ozeaniens" die faszinierenden Elefanten des roten Kontinentes kennen:

 

Die rätselhaften Dickhäuter Ozeaniens: Teil II

Vom Monster zum Forschungsobjekt – die einzigartige Geschichte des Architeuthis!

Der Autor Peter Ehret zeichnet minutiös die fantastisch anmutende Wandlung des einstmals mythischen Riesenkraken zur zoologischen Art Architeuthis dux nach. Folgen Sie dem Riesenkalmar aus den lichtlosen Tiefen ins Licht der  wissenschaftlichen Anerkennung:

 

Vom Monster zum Forschungsobjekt – die einzigartige Geschichte des Architeuthis